Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Aktuelle Schneeverhältnisse und Ausblick bis zum Wochenende

Erstellt am 30. November 2015

Eine kalte Phase mit Neuschneezuwachs geht zu Ende. In den Nordstau-Gebieten der Steiermark fiel seit 21. November bis zu 60 cm lockerer Neuschnee, der nach wie vor keine zufriedenstellende Unterlage für Skitouren bildet (Ausnahmen bestätigen die Regel). Insbesondere ab Sonntagabend sorgte stürmischer Wind aus dem Sektor Nord bis West für beträchtliche Verfrachtungen, daher muss bei Unternehmungen in den Bergen lokal auf Triebschnee und mögliche Schneebrettlawinen geachtet werden. Seit Sonntag steigen die Temperaturen stark an, wodurch heute die Schneefälle bis in mittlere Lagen in Regen übergegangen sind und die Schneedecke durchfeuchtet wird. Kleinere Nassschneelawinen sind möglich.

Die Niederschläge halten in den Nordstaugebieten noch bis Mittwoch früh an, wobei die Schneefallgrenze bei etwa 1500 m liegt. Danach setzt sich voraussichtlich stabiles Hochdruckwetter durch und die Temperaturen steigen weiter.  Mindestens bis zum Wochenende wird die Nullgradgrenze bei etwa 3000 m liegen und es sind keine weiteren Niederschläge zu erwarten. Die Schneedecke wird durch die Erwärmung in tiefen Lagen wieder abschmelzen, in höheren Lagen führt die Erwärmung zur Setzung und Verfestigung der Schneedecke.

 

Temperatur und Schneehöhe an der Station Hochkogel bei Palfau. Die größten Schneehöhen sind zu Zeit im äußersten Norden der Steiermark zu finden.

 

Erwartete Gesamtschneehöhen in der Steiermark am Mittwoch, den 2. Dezember. Danach werden die Schneehöhen bis zum nächsten Kaltlufteinbruch wieder rasch zurückgehen.