Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Aktuelle Situation und Ausblick – der Winter lässt weiter auf sich warten….

Erstellt am 10. Dezember 2015

Trotz allgemein bescheidener Bedingungen wurde das Tourenforum für diese Saison mit ein paar schönen Einträgen zum Leben erweckt! Die Aussichten für die kommende Woche schauen jedoch weiterhin alles andere als winterlich aus….

Ein kurzer Rückblick: Nach der letzten Phase mit Neuschnee (29.11. – 01.12.) setzte ein massiver Temperaturanstieg mit deutlichen Plusgraden in 2500m zusammen mit Regen der Schneedecke deutlich zu. Die größten Schneereserven konnte noch das Tote Gebirge in den westlichen Nordalpen aufweisen, wo in der vergangenen Woche bei mildem, sonnigem Wetter die eine oder andere Firntour Freude bereiten konnte!

Frühlingshafte Verhältnisse herrschten am 08.12. im Toten Gebirge im Bereich des Sturzhahnes vor. Bereits am Vormittag firnte die Schneeoberfläche auf. Meherer schöne Bilder gibt es in unserem Tourenforum! Quelle: Bernhard W.

Gestern, am 09.12. sorgte ein Kaltfrontdurchzug für eine kurzfristige Abkühlung und etwas Neuschnee in den Nordstaugebieten, wobei das Maximum mit bis zu 25cm erneut in der Dachsteingruppe und im Toten Gebirge fiel.

Eine Kaltfront sorgte gestern im Norden für einen kurzen Wintergruß. Quelle: LWD
 
Aktuelle Schneelage in der Steiermark. Eine einigermaßen ansprechende Schneedecke beschränkt sich zur Zeit auf die Hochlagen der Dachsteingruppe und des Toten Gebirges. Quelle: Snowgrid

Der Ausblick für die nächste Woche schaut jedoch alles andere als nach Winter aus. Nach einem wechselhaften Wochenende mit unergiebigen Niederschlägen im Norden bleibt es mit fortdauernder Westströmung in der kommenden Woche auf den Bergen mild. Die Frostgrenze bewegt sich dabei zwischen 1500m und 2000m, nennenswerte Niederschläge sind zudem nicht in Sicht.   

Anhand der prognostizierten Entwicklung der Großwetterlage erwartet uns weiterhin zu warmes und trockenes Dezemberwetter mit Zufuhr milderer Luftmassen aus Westen (hier schematisch gelb bis grün dargestellt). Quelle: ZAMG

Bei einem vorsichtigen Ausblick Richtung Weihnachten deutet aus heutiger Sicht (so wie in den vergangenen Jahren) vieles auf ein „Weihnachtstauwetter“ hin.  Somit heißt es weiter warten auf den Winter 2015…..