Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Der Winter gibt wieder ein kräftiges Lebenszeichen!

Erstellt am 10. Februar 2019

Das Wetter stellt sich wieder auf Hochwinter um! Heute Abend erreicht eine Kaltfront die Ostalpen. In der Nacht auf Montag setzt entlang der Tauern und Nordalpen Schneefall ein, die Schneefallgrenze sinkt dabei rasch bis in Täler. Am Montag schneit es den ganzen Tag, am meisten in den Nordalpen. Der Nordwestwind wird dabei zunehmend stürmisch. Die Temperaturen sinken um etwa 10 Grad. Auch am Dienstag schneit es in den Nordstaugebieten anhaltend und der stürmische Wind legt noch an Stärke zu. In 2.000m hat es dann -14 Grad. Die Schneefälle halten zumindest bis Mittwochmittag an. Die Wettermodelle geben für die kommende Niederschlagsperiode Neuschneesummen bis 90cm an!

Niederschlagssummen bis Dienstag, 12.02., 12:00 Uhr
Windspitzen am Dienstag, 12.02., 12:00 Uhr
Niederschlaggssummen bis Mittwoch, 13.02., 12:00 Uhr

Damit steigt auch wieder die Lawinengefahr deutlich an: einerseits durch Schneebrettlawinen, deren Wahrscheinlichkeit mit den umfangreichen Triebschneeeinfrachtungen zunimmt. Andererseits durch Gleitschneelawinen, da das Gewicht des Neuschnees das Gleiten beschleunigen könnte!