Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Föhnende – folgt nun der Winter?

Erstellt am 25. November 2016

Die anhaltende Föhnlage der letzten Woche sorgte für teils stürmische, vor allem aber für überdurchschnittlich milde Verhältnisse auf den steirischen Bergen. Die Schneedecke, die sich bei zwei Neuschneeereignissen in der ersten Monatshälfte bilden konnte und erstmals in dieser Saison für eine rege Tourenaktivität sorgte, fiel der Föhnlage leider großteils zum Opfer.

Anhaltende Föhnlage der letzten Woche mit kontinuierlich starkem SW-Wind, der die Temperaturen auf einem hohen Niveau hielt. Station Hohe Rannach, Quelle LWD Steiermark

Klassische Föhnszenerie in den Nordalpen: Im Ennstal hält sich der Nebel, Schnee existiert in mittleren- und tiefen Lagen nur mehr in künstlicher Form. Blick vom Rittisberg (25.11.) Richtung Osten, Quelle: Bergfex

Der weitere Ausblick: Kommt der Winter?

Hinsichtlich Temperatur kommen wir dem Winter schon wieder näher. Nach einem milden, teils noch föhnigen Samstag bricht dieser am Sonntag endgültig zusammen und es gelangt von Norden her kalte Luft nach Österreich. Niederschlag ist vorerst jedoch Mangelwahre, mehr als 10 – 15cm Neuschnee in den klassischen Nordstaugebieten werden nicht erwartet. Der weitere Wochenverlauf bleibt auf der kühleren Seite, hinsichtlich Schnee könnten zum Ende der kommende Woche alle Schneehungrigen erstmals wirklich auf ihre Rechnung kommen. Jedoch ist diese äußerst vielversprechende Neuschneeprognose noch sehr unsicher. Aber man darf hoffen…

Ein Hoch über den Britischen Inseln und ein Tief über dem Baltikum sorgen zu Beginn der neuen Woche für einen eher trockenen Kaltluftvorstoß. Quelle ZAMG