Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Lawinenerkundung Tauplitz/Lawinenstein

Erstellt am 30. Jänner 2015

Gestern führten Mitarbeiter des Lawinenwarndienstes auf der Tauplitz im Bereich des Lawinensteins Schneedeckenuntersuchungen durch. Es wurde erforscht, welche Schwachschicht für den Lawinenunfall  „Lawinenstein“ (1 Toter) in Frage kommen konnte.

 

Abb. 1 Die Schneedeckenoberfläche wurde mit dem Wind bearbeitet und war sehr spröde.  Quelle: LWD

 

Bereits beim Zustieg wurden viele „Wumm-Geräusch“ vernommen. Zusätzlich konnten mehrmals einige Risse in der Schneedeckenoberfläche  gesichtet werden.

 

Abb. 2 Risse in der Schneedecke Quelle: LWD Stmk

 

Auf einer sehr harten Eisschicht hat sich 5 cm Schwimmschnee gebildet. Auf dieser Schicht liegt harter Triebschnee, welcher mit eingeschneiten Oberflächenreifschichten durchzogen ist (siehe Schneeprofil/Tauplitz).  Der Schneedeckenaufbau ist für die Tourengeher sehr tückisch. Die potentiellen Schwachschichten sind nur schwer visuell erkennbar. Nur die Wumm-Geräusche lassen den schlechten Schneedeckenaufbau vermuten.  

Oberhalb der Eisschicht liegt Schwimmschnee  Quelle: LWD Stmk