Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Schneedeckenverhältnisse in den nördlichen Niederen Tauern

Erstellt am 13. Jänner 2016

Neben Reparaturarbeiten an der Schneemessstation auf der Planneralm wurden am 12.01. die aktuellen Schneeverhältnisse in diesem Bereich der Wölzer Tauern erkundet.  Nach den Neuschneezuwächsen der letzten Tage, speziell von 11. – 12.01. gestalteten sich die Berge ab ca. 1500m durchaus winterlich. Neben lockerem, jedoch meist grundlosem Pulverschnee in windgeschützten Bereichen zeigten sich die windausgesetzten Nordwesthänge speziell  an Gipfel- und Gratbereichen abgeblasen. Der verfrachtete Schnee wurde in den Leeseiten abgelagert womit dort speziell im Steilgelände sowie in typischen Geländeformen (bspw. Rinnen) zurzeit ein ungünstiger Schneedeckenaufbau existiert. Ein durchgeführter Stabilitätstest im Zuge einer Profilaufnahme in einer eingewehten, ostexponierten Rinne bestätigte die herrschenden Verhältnisse. Der Block brach innerhalb der filzigen (Trieb)Schneeauflage, wobei sich der Bruch durch den gesamten Block ausbreitete. Genauere Infos zum Schneeprofiel gibt es im LAWIS!

Kurz vor dem Eintreffen der Kaltfront aus Nordwesten mit Blick vom Großen Rotbühel nach Süden (links) und Nordwesten. Quelle: LWD
Abgeblasene Gipfel- und Kammlagen als Folge des starken NW-Windes. Quelle: LWD
Schneedeckenaufbau und Bruch in der filzigen Schneeauflage beim durchgeführten Stabilitätstest. Quelle: LWD