Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Labenbecher/ Zagelkogel

Hochschwabgruppe Do, 11.05.2017 B.u.K-Team Kraubath/St.Stefan am 14.05.2017
Aufstiegsroute:Bodenbauer-Bogenkar-Labenbecher-Zagelkogel
Abfahrtsroute:Zagelkar
Touren- bedingungen:

siehe Eintrag von Stifi - der Unterschied zum Rauchkar ist allerdings, dass der Aufstieg über das Bogenkar nicht mehr lohnenswert ist, da man aufgrund der Steilheit der Tour die Ski beinahe durchgehend am Rucksack hat...

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:siehe Stifi
Wetter:wolkenlos

Roteck und Gr. Barbaraspitze

Schladminger Tauern Sa, 13.05.2017 Franz am 14.05.2017
Aufstiegsroute:Prebertal (Möslhütte) - Ölasch'ngraben-Moarkar-Roteck (2.742 m, Gr. Barbaraspitze 2.726 m)
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Sehr gute Schneelage im Talschluss des Krakauer Prebertals; Anschnallen 120 Hm oberhalb des Ausgangspunkts bei der Möslhütte, 20 m ausgeaperte Unterbrechung oberhalb des Ölasch'ngrabens, danach auf Skiern bis zum Skidepot am Roteckgrat bzw. bis 15 m unterhalb des Gipfels der Gr. Barbaraspitze

Anmerkungen:

Zufahrt ins Prebertal nur mit (gegen Unkostenbeitrag) ausgeborgtem Schlüssel möglich; mehr zur Tour bald unter www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:durch den Regen und fehlende nächtliche Abstrahlung aufgeweichte, aber tragfähige Schneedecke; dadurch aber durchgehender Skianstieg im Ölasch'ngraben bis ganz oben möglich; der Lawinenschnee von der Preberflanke hat den Ölasch'ngraben gut gefüllt Guter Stapfschnee am Roteckgrat
Wetter:anfangs noch feucht, danach Aufklaren; leider hat es oberhalb des Moarkars während unseres Aufenthalts in den Gipfelregionen wieder zugemacht; aber fast windstill; später hat es wieder aufgeklart

Hochwart (2210m) und Zagelkogel (2255m)

Hochschwabgruppe Do, 11.05.2017 Stifi am 11.05.2017
Aufstiegsroute:Bodenbauer - Rauchtal - Hochwart - Zagelkogel
Abfahrtsroute:Zagelkar - Büro
Touren- bedingungen:

Wer das Skitragen bis auf etwa 1500hm nicht scheut, findet noch immer gute Bedingungen. Abfahrt Hochwart nach SO in die Senke war um kurz vor 09:00Uhr ideal. Einfahrt Zagelkar um 09:30Uhr war zu spät und so schon etwas tief. Unten raus im flacheren Teil dafür noch herrlichen Firn. Abschnallen leider schon wieder bei der Querung Richtung Wanderweg. Im Trawiestal noch letzte Firnreste.

Anmerkungen:

Einfahrt Zagelkar sehr stark überwechtet und nicht ungefährlich wegen möglichem Wechtenbruch. Lawinenknollen im unteren Bereich erschweren die Abfahrt etwas. Auch am frühen morgen schon etwas Steinschlag vom Beilstein.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:tragfähiger Harschdeckel im Rauchtal, Butterfirn am Hochwart, schnell tief werdender Schnee im Zagelkar
Wetter:sonnig, warm, kaum Wind

Kleiner Bösenstein 2395m

Triebener Tauern Do, 11.05.2017 Bergfreund am 11.05.2017
Aufstiegsroute:Parkplatz Edelrautehütte-Scheibelsee-Kl.Bösenstein
Abfahrtsroute:Gipfelhang-Rote Rinne-Scheibelsee-Parkplatz
Touren- bedingungen:Frühmorgens gute Verhältnisse, tragfähige Altschneedecke- Abfahrt am Gipfelhang noch im gut fahrbaren Neuschnee, Rote Rinne bereits um 08:00 Firn. Rote Rinne war heute noch unverspurt seit dem Niederschlag von vorgestern.
Anmerkungen:Abfahrt noch bis zum Auto möglich mit zwei drei Abschnallstellen. Im untersten Teil seit Samstag wieder beachtlicher Schneeschwund. Bis zum Scheibelsee werden alsbald einige Unterbrecher kommen.
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:Beinahe wolkenlos, windstill, frühlingshaft mild

Kleiner Bösenstein 2395m

Rottenmanner Tauern Mi, 10.05.2017 Anderl am 10.05.2017
Aufstiegsroute:PP-Edelrautehütte-Scheiblsee- Gipfel
Abfahrtsroute:Gleich
Touren- bedingungen:

Wie schon von Wolfgang Wöss am Samstag beschrieben, noch Schnee vom/bis zum Parkplatz.

Mit einer kleinen Unterbrechung, ging es bei ca. 1cm Pulverauflage los, die bis zum Gipfel auf 10cm anwuchs.

Beim Aufstieg vom Karboden Richtung Gipfel, wuchs die Vorfreude auf die Abfahrt.

Der Neuschnee relativ gut gebunden, gings um 09.00 uhr das erste mal bergab in den Karboden, bei besten Bedingungen.

Nochmals wurde aufgefellt, um ca. 30 min. später wieder am Gipfel zu stehen. Die zweite Abfahrt war um nix schlechter. Die Rote Rinne (Bösensteinrinne) wurde heute ausgelassen, und die Pulver-Firn Kombi, entlang des Aufstiegsweges  bis zum Auto ausgenutzt.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:cm Pulversauflage auf Tragendem Harschdeckel
Wetter:-3° beim Start, während der Tour wenig Wind, am Gipfel nahezu Windstill Kurz etwas Nebel

Eisenerzer Reichenstein

Eisenerzer Alpen Sa, 6.05.2017 gue am 7.05.2017
Aufstiegsroute:Präbichl, Grübl, Grüblgrat, Theklasteig, Stiege, Gipfel
Abfahrtsroute:Bis unter die Stiege, Querung via Theklasteig zum Grüblgrat, Abfahrt über Nordflanke ins Grübl
Touren- bedingungen:

Noch gute Bedingungen für eine Frühjahrsskitour auf den Reichenstein. Noch begeh- und befahrbare Pistenreste vorhanden (Kurze Unterbrecher), Recht gute Schneelage im Grübl und in die Rinnen und Flanken (mitunter kurze Unterbrecher). Querung zur Stiege gut ausgetreten, manchmal abdrängend, weicher Trittschnee Tour: http://www.im-muerztal.at/tourenblog/

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firnig, tief und weich, hart - alles dabei
Wetter:Sonne und Wolken, mitunter windig

Dachsteinumrundung

Dachsteingruppe Sa, 6.05.2017 Martin G. am 7.05.2017
Aufstiegsroute:Talstation-Edelgries-Hunerkogel (Mittagessen)
Abfahrtsroute:Hunerkogel-Dachstein-Windleger-Bachlalm
Touren- bedingungen:

aussergewöhnlich gute Schneebedingungen ab Talstation bis Bachlalm

 Gletschermesstation 403cm

Anmerkungen:

Schladmingerlift und Mitterstein im Sommerbetrieb!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Pulver - Firn - Sulz am Nachmittag
Wetter:wolkenlos mit immer wieder hereinziehender hoher Schichtbewölkung ab Mittag

Kloben

Hochschwabgruppe Sa, 6.05.2017 steverino am 6.05.2017
Aufstiegsroute:Bodenbauer 884m - Schönbergkar - Salzleiten - Kloben 2031m - Abfahrt Salzleiten - unteres Schönbergkar 1450m - Aufstieg Schönbergkar - Hundsböden 2030m - Abfahrt Schönbergkar - Bodenbauer
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Schneelage vergleichbar mit jener am 1. April, identer Anschnallplatz wie damals auf etwa 1400m.
Harscheisen in der steilen Salzleiten sehr hilfreich

Anmerkungen:

Die Saison geht in die Verlängerung! grin

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Der Harschdeckel in der Früh trägt die Schi, mit Schuhen sinkt man jedoch ein. Die Salzleiten-Abfahrt um 9:00 hat gut gepasst, auch wenn der Schnee nicht durchgehend perfekt zu fahren war. Im unteren Schönbergkar direkt nach auffirnen tief werdender Schnee. "Butterfirnig" war es dafür bei der SW-seitigen Abfahrt von den Hundsböden um 10:45.
Wetter:sonnig, warm, schwacher Wind

Kleiner Bösenstein (2395m)

Rottenmanner Tauern Sa, 6.05.2017 Wolfgang Woess am 6.05.2017
Aufstiegsroute:Start 7:40, durchgehend Schnee ab Parkplatz mit kleiner Unterbrechung über den Bach ober dem Scheibelsee. Gute Scheeverhältnisse bis zum Gipfel. Dort erste Ankunft um 9:35. Gipfelhang schön zu Fahren, daher nochmaliger Aufstieg (200 hm).
Abfahrtsroute:Abfahrt bis zur Grünen Lacke, dann noch Aufstieg auf den Ostkamm des großen Bösensteins bis zu den ersten Felsen. Von da bester Firn bis zur Einfahrt in die Bösensteinrinne. Diese sehr tief und weich mit vielen Knollen im unteren Bereich.
Touren- bedingungen:
Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:2
Schneequalität:
Wetter:feine Sonne, etwas Föhn

Schrimpfkogel & Kerschkern (2.225m)

Triebener Tauern Sa, 6.05.2017 brothers am 6.05.2017
Aufstiegsroute:Bergerhube (1.198m) - Grünbach - Krügltörl - NW Anstieg Schrimpfkogel - Abstieg Krügltörl - Südanstieg Kerschkern (2.225m)
Abfahrtsroute:SW Abfahrt Gipfelflanke, sonst wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Nur 250 Hm Schischontragen, dann durchgehende Schneedecke. Die Verhältnisse früh morgens waren ideal – beim Anstieg tragender Schmelzharschdeckel, bei der Abfahrt Butterfirn.

Anmerkungen:

Die Tour hat sich voll ausgezahlt – späte Frühjahrstouren haben immer ihren ganz besonderen Reiz. Außer uns war keine Menschenseele unterwegs, so still haben wir das Triebental rund um die Bergerhube noch selten erlebt.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Butterfirn. Die unteren 200 Hm bereits etwas tiefer, aber noch gut zu fahren.
Wetter:Wolkenlos und warm. In den oberen Bereichen etwas windig.

Seite:  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen