Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark ISSW 2018 Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Mrzla Gora/Kaltenberg - Steiner Alpen

Kärnten Do, 19.04.2018 B.u.K-Team Kraubath/St.Stefan am 20.04.2018
Aufstiegsroute:Vellacher Kotschna - Ofnerhütte - Nordflanke - Nordwestrampe - Nord/Ostgrat
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Über die apere Forststrasse 20 min flach taleinwärts - ab hier perfekte Schneebedingungen (sogar der Klettersteig über die unterste Rampe ist bis auf 4 Meter mit Ski begehbar) -  nach der Rampe 700 Hm bei gleichmäßiger Steilheit bis in die Mitte der NW-Rampe. Hier befindet sich eine Unterbrechungsstelle, die nicht mehr lange zu überwinden sein wird. 10m ca. 60 Grad (Eis) danach etwas flacher zu Fuß auf den Nordgrat. Ab hier Seilsicherung, da pickelharter Schnee - ebenso für den Abstieg bis zu den Ski. Um 11 Uhr herrschten für die 1000 Hm Abfahrt perfekte Bedingungen.

Anmerkungen:

Die Skibesteigung des südlichsten Gipfel Österreichs (es gibt ansonsten nur ein paar unwichtige Nebengipfel) war seit langem auf der Wunschliste - heuer endlich genügend Schnee für die NW-Rampe! Die Touren in den Steiner Alpen zahlen sich alle noch wirklich aus - Schnee bis 1100 Meter in der Vellacher Kotschna und im Logartal - kaum Lawinentätigkeit!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:gut gesetzt - oberflächlich leicht angefeuchtet
Wetter:wolkenlos und windstill (bei dieser Tour Sonne erst am Gipfelgrat)

Gr. Knallstein

Schladminger Tauern Do, 19.04.2018 Johann Datzberger am 20.04.2018
Aufstiegsroute:St.Nikolai/Sölktal - Kaltherbergalm - Klafterseen - Gr. Knallstein (2599 m), 5 Std., 1500 hm, 18 km
Abfahrtsroute:In Varianten wie Aufstieg, zur verfallenen Alm über die schmale, steile Rinne
Touren- bedingungen:

Gute Tourenbedingungen oberhalb Kaltherbergalm was den Schnee betrifft, ansonsten war es zu warm. Der Gipfelhang wäre zwar im tiefen Sulz noch fahrbar, die Ausfahrt über die Schulter allerdings komplett ausgeapert. Mit den Schi soweit es sinnvollerweise ging und Schidepot am Ostgrat bei der Bergschulter. Weiter unten im Osthang bereits Schneemäuler und abgegangene Schneerutsche.

Anmerkungen:

Schwitzend Schitragen bis zur Kaltherbergalm, dort allerdings sind "Radler" eingekühlt, Danke !

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Firn in allen Arten
Wetter:wolkenlos, fast windstill, für eine Schitour aber zu warm

Zirbitzkogel, 2396m

Fr, 20.04.2018 Langschläfer am 20.04.2018
Aufstiegsroute:Sabathyhütte-Linderhütte-Lindersee-Gipfel
Abfahrtsroute:ebenso
Touren- bedingungen:

Von der Sabathyhütte bis kurz vor der Linderhütte ist ein sehr schmales, oft unterbrochenes Schneeband vorhanden, das zum Teil allerdings aufgrund starker Verschmutzung nur schwer als solches erkennbar ist. Ab dem Wegweiser rechts neben der Linderhütte ist ein durchgängiger Aufstieg mit Schi bis zum Gipfel gut möglich (und eine durchgehende Abfahrt bis dahin). Wenn man zwischen Linderhütte und Sabathyhütte mit den Schi ab und zu ein paar Meter in der Wiese geht und bei der Linderhütte ein paar Meter tragt, kann man bis ca 10 min vor die Sabathyhütte abfahren (allerdings nicht mehr lange ).

Anmerkungen:

heute waren Sabatyhütte und Schutzhaus offen 
 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:von der Linderhütte bis zum Lindersee bereits beim Aufstieg in der Sonne tief (war um 10:00 beim See), vom Gipfel bis zum See bei der Abfahrt um ca 12 schöner Firn, (durch den Windeinfluss nicht zu tief), beim Aufstieg vom See weg teils sogar noch gar nicht richtig aufgefirnt
Wetter:wolkenlos, ab dem See etwas Wind der am Gipfel recht stark wurde (sodass es zum Sitzen am Gipfel selbst zu unangenehm war, beim Schutzhaus wars super)

Schneeberg

Rax-Schneeberggruppe Fr, 20.04.2018 Reist am 20.04.2018
Aufstiegsroute:Losenheim-Breite Ries-Rote Schütt-Flanke-Abfahrt Lahningries (soweit es gut ging)-Wiederaufstieg-Abfahrt Rote Schütt-Flanke & Breite Ries
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Sehr lohnende Tour auf gerade noch zusammenhängenden Schneeresten! Wenn man flüchtig in die Webcam Richtung Breite Ries schaut, glaubt man nicht, dass man dort noch abfahren kann (siehe auch Foto). Wenn man aber genauer hinschaut, dann sieht man eine zusammenhängende Linie, die einen ohne Abschnallen von unten nach oben und wieder retour bringt - u.a. dank einem 3-7m breiten Verbindungsgraben zwischen Breiter Ries und Roter Schütt, der noch gut mit Schnee gefüllt ist... Der Schnee reicht sogar noch bis ans Ende des Kars, und in der Lahningries bis ca. 1350m runter (die habe ich gleich mitgenommen - damit es sich lohnt). Einziger Schönheitsfehler: der schon recht schmutzige und mit Steinen übersäte Schnee (auf die man bei der Abfahrt achten muß, ausser man hat Steinski). Da ich mit dem MTB auf der Forststrasse zur Breiten Ries aufgefahren bin, musste ich nur knapp 10min Ski tragen!

Anmerkungen:

Ich bin davon ausgegangen, dass die Skitourensaison heuer auch in mittleren Lagen aufgrund der guten Schneelage länger dauert als in anderen Jahren. Leider kam es mit dem extrem warmen April anders, aber 1x Schneeberg musste noch sein. Die letzten beiden Wochenenden war ich am Hochschwab unterwegs, und man hat fast zuschauen können, wie der Schnee schmilzt. Binnen 7 Tagen haben sich dort gerade am Plateau sehr viele apere Stellen aufgetan, und das zugeschneite Franzosenkreuz schaute von einer Woche auf die andere wieder um die 40cm aus dem Schnee raus!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:10cm Sulzauflage von der Früh weg, darunter aber gut verfestigter Altschnee (auch noch um 10:00 in Exposition OSO), der vermutlich auch später noch gut zu fahren gewesen wäre
Wetter:Sonne, leichter Wind am Plateau

Eisenerzer Reichenstein

Do, 19.04.2018 chris wolki am 20.04.2018
Aufstiegsroute:Präbichl - Grübl - NO Rinne Wiederaufstieg Rotthörl
Abfahrtsroute:Rote Rinne (SO), Grübl
Touren- bedingungen:im grübl bei geschickter Spurwahl bis auf wenige Unterbrechungen noch ziemlich durchgehend Schnee, generell Firn, der aufgrund der warmen Temperaturen schnell weich und tief wurde, NO Rinne gefroren und gute Trittspuren, SO Rinne bin ich viel zu spät eingefahren, nochmals Glück gehabt, unbedingt frühzeitig abfahren !! In letzter Zeit hat es im gesamten Gebiet enorme Entladungen der Hänge gegeben.
Anmerkungen:Die warmen Nächte und rasche Tages erwärmung verbunden mit wenig Wind sehe ich als sehr kritisch für sonnenexponierte Steilhänge, sehr heikel !
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firn in unterschiedlicher Ausprägung
Wetter:Sonnig, windstill

Großes Tragl (2179m) - Geisterwald-Abfahrt

Totes Gebirge Do, 19.04.2018 rusch am 20.04.2018
Aufstiegsroute:Aufstieg ab Parkplatz Tauplitzalm zum Großen Tragl, dann Abfahrt Geisterwald über Haberboden und Langkar Geisterwald Ödenalm – Wiederaufstieg zum Großsee Taupltzalm.
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

super Frühlings  tolle Schneelage (Firn- Sulz) von 1 m - 2m, keine aperen Flecken außer am Traglgipfel

auch Abfahrt zum Steyrersee wäre gut machbar aber frühzeitig fahren (bis 10h schöner Firn)

Geisterwaldabfahrt durchgehend gut befahrbar auf der Ödenalm-1200m hats noch 1m Schnee

Anmerkungen:

Achtung Mautstraße ist ab 22.bis 25. April gesperrt!!!!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:3über 1.800m:3
Schneequalität:Firn , Sulz
Wetter:wolkenlos + 15°

Tauplitz - Mautstrasse

Totes Gebirge Mi, 18.04.2018 Irene am 19.04.2018
Aufstiegsroute:
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:
Anmerkungen:

Die Mautstrasse von Bad Mitterndorf auf die Tauplitz ist lt. Aushang an der Mautstelle vom 22.04. um 20.00 (= Sonntag abends) - 25.04. um 20.00 wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:

Hohe Veitsch 1981m

Mi, 18.04.2018 Langschläfer am 18.04.2018
Aufstiegsroute:Scheikl-Schaller-Gipfel, Abfahrt ca um 12
Abfahrtsroute:ebenso
Touren- bedingungen:

super Frühlingstour mit T-Shirt und kurzer Hose (was oben dann allerdings recht frisch war)
 

Anmerkungen:

der Normalweg (Sommerweg) ist mit Schi ganz hinauf nicht mehr möglich, vor allem im oberen Teil kein Schnee mehr

bin nach der Schlepplift Bergstation gleich (die Abfahrtsroute) zur Rinne hinüber gegangen und hab so nur ca 5-10 min getragen/ ist die einzige Unterbrechung wenn man in der Rinne raufgeht (andere sind den Normalweg nach dem Schepplift gerade weiter und haben später zur Rinne gequert)

wenn am Wochenende dort (wie ich es bis jetzt immer erlebt habe) hunderte Leute raufgehen wirds recht eng werden in der Rinne  

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:oben Firn, ab Mitte der Rinne tiefer und zerfahren, Piste super Firn, eine kurze Engstelle beim Pisten-Schneeband gleich zu beginn der Tour
Wetter:wolkenlos aber Wind

Finsteraarhorn

Schweiz Mo, 16.04.2018 Chri Leitinger am 18.04.2018
Aufstiegsroute:Finsteraarhornhütte - Frühstücksplatz - Hugisattel - NW Grat
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg. Retour von der Hütte über die Grünhornlücke, Konkordiaplatz und Jungfraufirn zum Jungfraujoch. Von der Station Eigergletscher war eine durchgehende Abfahrt über die Pisten bis Grindelwald Grund gerade noch möglich. Wird sich aber sehr bald ändern.
Touren- bedingungen:

Sehr gut. Die Querung nach dem  Frühstücksplatz geht problemlos mit Ski. Am Gipfelgrat super Styroporschnee.

Anmerkungen:

Die Hütte war gut besucht. Alle anderen Tourengeher haben sich aufgrund der (falschen) Wetterprognose abschrecken lassen und sind entweder ins Tal abgefahren oder haben umdisponiert. Wir sind erst um 8 Uhr bei aufklarendem Wetter gestartet. So konnten wir die ganze Tour und eine windstille Gipfelrast alleine genießen.

 

Lt. Wirt ist die Hütte bis kommenden Sonntag ausgebucht. Wie immer top Service!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:1
Schneequalität:Bis zum Frühstücksplatz morgens harschig, mittags aufgefirnt. Oberhalb kompakter Schnee. Am Grat angenehmer Neige Polystyrene.
Wetter:Das angekündigte Tief ist ausgeblieben. Bereits um 8 hat es aufgeklart und der Wind hat nachgelassen. Bis über Mittag sonnig und windstill. Nachmittags aufziehender Nebel.

Grosses Fiescherhorn u. Hinter Fiescherhorn

Schweiz So, 15.04.2018 Chri Leitinger am 18.04.2018
Aufstiegsroute:Jungfraujoch - Mönchsjoch - Fieschersattel - Grosses u. Hinter Fiescherhorn
Abfahrtsroute:Walliser Fiescherfirn - Finseraarhornhütte
Touren- bedingungen:

Im ganzen Gebiet sehr gute Verhältnisse. Überdurchschnittlich viel Schnee. Die Gletscher sind gut eingeschneit.

Anmerkungen:

Im Aufstieg zum Fieschersattel minimaler Felskontakt. 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:2
Schneequalität:Überwiegend kompakte Schneedecke und mit nahezu pistenartigen Bedingungen. Im Gipfelbereich des Hint. Fiescherhorns kleinräumige Triebschneepakete, die umgangen werden können. Südseitig etwas harschig.
Wetter:Schlechter werdende Sicht, zwischendurch leichter Schneefall, im Gipfelbereich windig.

Seite:  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen