Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite: « Erste  < 131 132 133 134 135 >  Letzte »

Sonntagskogel - Schigipfel 2135m

Wölzer Tauern Di, 17.02.2015 mountainrescue & Luca am 17.02.2015
Aufstiegsroute:1,5 km vor der Franzlbauerhütte (Höhe 1281m) ist die Straße gesperrt. Zuerst entlang der Forststraße bis zur genannten Hütte, dann den Markierungen bzw. Schispuren folgen. Ab 1769m Höhe erreicht man(n) das herrliche Hochtal durch das es zuerst in moderater Steigung und zum Schluss etwas steiler zum Schigipfel des Sonntagskogels geht.
Abfahrtsroute:Detto
Touren- bedingungen:

Traumhafte Bedingungen (sowohl Wetter als auch Schnee) auf der gesamten Tour. Durch den kühlen Wind ist die feste Harschschicht nur marginal aufgegangen und hat bis in den Talgrund "tragende" Verhältnisse beschert. Harscheisen waren heute ganz hilfreich!

Anmerkungen:

War vorige Woche die Zufahrt bis zur Franzlbauerhütte noch möglich, so ist jetzt, 1,5 km davor, die Straße gesperrt. Momentan ist die darauffolgende Forststraße, bei der Abfahrt, ohne "Feindkontakt" zu befahren, dies kann sich jedoch schnell ändern! Relativ beschränkte Parkmöglichkeiten - der frühe Vogel fängt den Wurm wink

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Tragende, feste Harschschicht; im Schatten noch Pulverschnee
Wetter:Wolkenlos, jedoch unangenehm kühles Lüfterl!

Polstersattel

Hochschwabgruppe So, 15.02.2015 da oide neiwoida am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Jassing-Sonnschien-Murmelboden-Polsterkar-Polstersattel
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Harte Schneedecke, schlechte Sicht, vom Murmelboden weg mit Harscheisen.

Anmerkungen:

Am Sattel kalt und windig. Bei der Abfahrt kaum Sicht durch den Nebel und auch unter der Nebelgrenze sehr diffuses Licht.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Hart
Wetter:Kaum Sonne, windig, ab Ca. 1700m Nebel und keine Sicht

Ausseer Zinken (1854m)

Dachsteingruppe Mo, 16.02.2015 Illmer Hermann am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Ausgehend vom Parkplatz auf der rechten Seite der Zufahrtsstraße zum Ödensee, folgen wir leicht ansteigend einem Stichweg durch den Wald und queren einige Forstwege. Unmittelbar danach kommen auf eine vom Sturm Kyrill freigelegte nur mehr mit einzelnen Lärchen bestandene Fläche, durch die unsere Spur in Richtung N hinauflenkt,vorbei an den Hütten der Sillalm, Gprangalm und der Handler Alm. Unter dem ersten vorgelagerten Gipfel des Mattkogel 1.660m und dem Zwickerkogel auf 1.720m gehen wir auf den erstmals sichtbaren Gipfel des Zinkenkogel zu. Über einige kleine Rücken, mit kurzen Abfahrten und immer wieder leichten Anstiegen nähern wir uns dem leicht ansteigenden Rücken, welchem wir noch in Richtung N bis auf den Gipfel des Zinkenkogels 1.854m folgen.
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg.
Touren- bedingungen:

Insgesamt gute Verhältnisse.Kräftiger ;kalter S-Ost Wind .

Anmerkungen:

Bericht auf www.alpinratten.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Windbedingt kein sonnseitiger Firn sonst hart, verspurte Waldbereiche schwer zu fahren.
Wetter:Sonnig aber am Gipfel ziemlich kalt.

Grosser Bösenstein

Rottenmanner Tauern So, 15.02.2015 Bernhard am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Edelrautehütte-Grüne Lacke-Scharte-Gipfel 2448m
Abfahrtsroute:im Grossen und Ganzen wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Vom Parkplatz bis auf ca. 2000m feine Pulverauflage auf bestehendem Untergrund. Danach tw. Bruchharsch ansonsten sehr verfestigter und tw. vereister Untergrund. Harscheisen sind sehr zu empfehlen. Es ist sogar möglich von der Scharte bis knapp unter den Gipfel mit Schiern aufzusteigen. Ansonsten Schidepot in der Scharte. Schnee ist für den gesamten Verlauf der Tour genug vorhanden. Auch im Bereich unterhalb der Hütte bis zur Mautstelle gibt es ausreichend Schnee.

Anmerkungen:

Für die Mautstraße sind Schneeketten zu empfehlen. Die Flanke unterhalb der Scharte ist sehr steil und meiner Meinung nach nur für versierte Schitourengeher zu empfehlen. Es befinden sich Aufstiegs und Abfahrtsspuren in der Roten Rinne. Dürfte bei guten Verhältnissen machbar sein.
 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:von Pulverauflage auf einem Harschdeckel bis zum Bruchharsch
Wetter:bei der Hütte kalt und windig, ansonsten bis knapp unter den Gipfel fast windstill, viel Sonne, von Westen annähernde Wolkendecke

Grabnerstein 1.847m

Ennstaler Alpen Sa, 14.02.2015 Stoanamichl am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Buchauersattel 870m - den Forstweg mehrmals abkürzend auf die Grabneralm - Sommerweg - Grabnerstein 1847m
Abfahrtsroute:Direkt durch das Kar bis zum Sattel vor dem Zilmkogel, dann ident mit Aufstiegsroute
Touren- bedingungen:

Sehr gute Schneelage bereits ab dem Buchauer Sattel, Wald und Forstwege absolut steinfrei. Auch im Gipfelbereich - heuer eine Seltenheit - nirgendwo abgeblasen. Grabneralmhaus leider geschlossen, im unversperrten Vorraum aber eine Thermobox mit köstlichem St...l-Bier wink

Anmerkungen:

Ein paar "frühe Vögel" sind bereits um 10 Uhr mit ratternden Skiern abgefahren. Die Abfahrt vom Gipfel just zu den Mittagsglocken von Admont war hingegen optimal!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:Bis zum Zilmkogel feinster Firn. Bis zur Grabneralm je nach Hangneigung Firn bzw. in den flacheren Bereichen stellenweise auch Bruchharsch. Von der Grabneralm bis ins Tal pistenartig.
Wetter:Wolkenlos UND windstill. Beim Start nach 9 Uhr noch immer minus 8 Grad, bei der Rückkehr plus 5. Abfahrt um die Mittagszeit optimal.

Hochhaide

Rottenmanner Tauern Sa, 14.02.2015 Reist am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Rottenmann Skilift-Rottenmanner Hütte-Hirschriedel-Singsdorfer Alm
Abfahrtsroute:Normalweg
Touren- bedingungen:

Insgesamt gute Bedingungen mit durchwegs Pulverschnee (ausgenommen ein paar Waldstellen wo Naßschnee heruntergefallen ist). Wenn man erstmals den Norhang einsehen kann glaubt man nicht, dass man mit Ski bis zum Gipfelaufbau kommt, aber mit umsichtiger Spurwahl kommt man gut durch (es gab natürlich schon bessere Jahre mit direkter Abfahrt an der Ostseite des Gipfelhangs)! Aufstieg und Abfahrt ist derzeit nur ganz im Westen des Nordhangs durch die Rinne zur/von der Moser Scharte möglich. Auf dem Westrücken muss man sich den Weg durch die Felsen suchen, aber man kommt mit Geschick ohne Abschnallen und Steinkontakt durch. Forststrasse zur Sigisdorfer Alm leider gut geräumt (aber man kürzt ohnehin meist durch den Wald ab), Strasse zur Seilbahnstation der Rottenmanner Hütte mit Pistengerät gut präpariert (an 2 Stellen kommt etwas Kies durch). 
 

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Pulver, z.T. gepresst, z.T. locker
Wetter:Sonnig, ab Mittag aufkommender Wind am Gipfel

Kerschkernkogel

Triebener Tauern Fr, 13.02.2015 Reist am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Bergerhube, Schaunitzalm, dann nicht zum Törl sondern direkt über den breiten West-, dann Nordrücken
Abfahrtsroute:detto (Westrinne probiert, war aber zu Mittag noch gefroren)
Touren- bedingungen:

Insgesamt gute Verhältnisse. Am Normalweg bis weit nach oben viel Schatten, deshalb die Aufstiegsvariante über die NW-Flanke in der Sonne. Auf den Gipfel 5-10 min. Ski tragen.
 

Anmerkungen:

Ein Dank an shorty.the für die Tourentipps am Parkplatz der den Kerschkern am Vortag als Erster begangen hat. Leider habe ich erst zu Hause rausgefunden dass Du die "postende Legende" bist!
 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Durchwegs Pulver (z.T. 20cm locker, z.T. verfestigt), nur dort wo die Rinne von N nach W dreht gab es am frühen Nachmittag Firn.
Wetter:Sonne, aber unangenehm kalter Wind am Gipfel

Gamskögel

Triebener Tauern Do, 12.02.2015 Reist am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Bergerhube-Pumucklscharte-Bärentritt-Gamskögel
Abfahrtsroute:Normalabfahrt über NW-Rinne, Königin, Mödringhütte
Touren- bedingungen:

Ab Bergerhube genug Schnee, ausser in NW-Rinne unterm Grat und am Rücken zum Gipfel: Dort muss man anfangs jeweils Ski tragen (insges. ca. 10min) weil ab- bzw. ausgeblasen (siehe Foto). Nordseitig durchwegs Pulver (z.T. gepresst, z.T. locker), südseitig bei der Abfahrt von der Pumucklscharte (ca. 100-150Hm die man verliert) bereits am Mittag Firn. Für den Aufstieg über den Bärentritt liegt genug Schnee wenn man am Ostrand der Flanke geradewegs zur Prinzessinenrinne (also östlich vom Gipfel) hinauf steigt. Dort müsste man auch ganz gut abfahren können. In der Prinzessinenrinne liegt für eine Abfahrt viel zu wenig Schnee (siehe Foto). 

 

Anmerkungen:

Diese landschaftlich sehr schöne Umrundung der Gamskögel ist im Hochwinter die optimale Variante weil man viel in der Sonne gehen kann und bei der Abfahrt nordseitig Pulver hat. Am Normalweg würde man die Sonne erst am Grat der Gamskögel zum ersten Mal sehen. Danke an den Wirt der Bergerhube für den Tipp!

 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:siehe oben
Wetter:Sonnig, warm & windstill (bis 16:30 ca. 2h am Gipfel!)

Griesmoarkogel

Seckauer Tauern Mi, 11.02.2015 Reist am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Reichenstaller-Beisteinalmen-Gipfel
Abfahrtsroute:Liesingkaralm - die direkte Abfahrt von der Scharte zwischen Griesmoar & Himmeleck wäre auch möglich gewesen
Touren- bedingungen:

Kurze, nette Tour mit genug Schnee  (siehe Foto mit Zaunpfählen) bis zum P Reichenstaller 
 

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Am Grat verfestigter Pulver, im Kar lockerer Pulver, im Wald naß vom herabfallendem Schnee.
Wetter:Sonnig, noch nicht warm

Schönbergkar

Hochschwabgruppe So, 15.02.2015 CN am 16.02.2015
Aufstiegsroute:Bodenbauer-Schönbergkar
Abfahrtsroute:Dem Aufstieg entsprechend.
Touren- bedingungen:

Im ganzen Verlauf der Tour ausreichend wenn auch nicht zu viel Schnee. Auf der Hochfläche nach dem Schöbergkar weniger Schnee, wie auch schon in einem vorigen Beitrag zu lesen ist.

Anmerkungen:

ACHTUNG!!! Ich habe in der Mitte des Schönbergkars eine blaue Softshelljacke gefunden. Bitte um Kontaktaufnahme unter nouzak@gmail.com oder 0660/4855460.
 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Im Schönbergkar aufgrund fehlender Sonneneinstrahlung recht harte Verhältnisse.
Wetter:Beim Start um 7:45 aufgelockert mit etwas Sonne auf den umliegenden Gipfeln. Im Verlauf des Aufstieges beginnender Nebel. Am Gipfel starker Nebel mit Sichtweite von etwa 15-20m.

Seite: « Erste  < 131 132 133 134 135 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen