Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Liebe Nutzer des Schitourenforums, liebe Tourengeher!

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir euch, die von der Regierung gesetzten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus zu befolgen und Verständnis zu zeigen: jeder Unfall im Gelände ist eine unnötige Belastung unseres Gesundheitssystems und der Einsatzkräfte, welche in dieser Zeit mehr denn je gefordert sind.

Die Berge laufen euch nicht davon und der Schnee kommt wieder! Aus diesem Grund schließt auch das Schitourenforum für diese Saison! Vielen Dank für eure tollen Beiträge, das Team der ZAMG/LWD!

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite: « Erste  < 3 4 5 6 7 >  Letzte »

Preber (2740m)

Schladminger Tauern Sa, 7.03.2020 Bernhard W. am 9.03.2020
Aufstiegsroute:Prebersee (1520 m) - Preber (2740 m)
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Der Aufstieg begann vielversprechend bei Windstille, Sonnenschein und frischem Pulverschnee (ca. 20 cm). Ab der Waldgrenze (Preberalm) starker Wind mit stürmischen Böen. Starke Schneeverfrachtung und schnittiger, windgepresster, teils plattiger Schnee bis zum Gipfel. Am Gipfel stand ein Iglu - ev. nur für den am Sonntag stattgefundenen Preberlauf aufgebaut. Die Abfahrt war bei genügend Tempo nicht schlecht - hätte aber ohne Windeinfluss viel besser sein können. Für eine Waldabfahrt ohne Fremdkontakt ist im unteren Teil die Schneeauflage zu gering - die Rodelbahn war aber perfekt präpariert.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:3
Schneequalität:Unterhalb der Waldgrenze ca. 20 cm frischer Pulverschnee, der im Lauf des Tages durch die Sonneneinstrahlung etwas feuchter wurde. Oberhalb der Waldgrenze (und somit der Großteil) stark windgepresster, teils plattiger Schnee.
Wetter:Meist bewölkt mit kurzen sonnigen Phasen, geringe Minusgrade - aber durch Windchill-Effekt kalt, Oberhalb der Waldgrenze stark böiger Westwind in Sturmstärke.

Hochschwab- Jubiläumsbegehung anlässlich 125 Jahre Schi- Erstbesteigung

Hochschwabgruppe So, 8.03.2020 Peter P am 9.03.2020
Aufstiegsroute:Bodenbauer- Häuslalm- Rauchtalsattel- Biwakschachtel- Hochschwab (So wie im Zuge der Erstbesteigung vor 125 Jahren)
Abfahrtsroute:Rauchtal
Touren- bedingungen:

Recht passabel bis zum Rauchtalsattel. Ab dort sehr eisig bis zum Gipfel. Absolut grenzwertig ohne Harscheisen (gabs ja damals noch nicht). Linhart hat aus seinen Fehlern des Jahres 1895 gelernt,- und schaffte es nun gemeinsam mit Schruf bis zum Gipfel. Abfahrt mit altem Material wesentlich anstrengender als der Aufstieg........

Anmerkungen:

Am 9. März 1895 erfolgte die erste Besteigung des Hochschwabgipfels mit Schi durch den Mürzzuschlager Hotelier Toni Schruf. 

Er wurde damals vom Aflenzer Forstadjunkt Linhart begleitet. Wegen Steigwachsproblemen musste Linhart aber auf der Häuselalm zurückbleiben. 

125 Jahre später wollten wir diese Besteigung,- mit nahezu Originalmaterial, nachmachen. Die Bilder zur Begehung sind chronologisch aufgebaut. Die Texte dazu versuchen aber die Geschichte des Schitourengehens im Allgemeinen, und natürlich insbesondere in unserer Region, ein wenig zu erläutern. 

Herzlichen Dank an das „Wintersportmuseum Mürzzuschlag“ für die Leihgaben und die Unterstützung sowie an das „Bayrische Fernsehen“.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:3
Schneequalität:Rauchtal am Nachmittag gepresster Plattenpulver . Unter 1.600m schnittig, weicher, gemeiner.....
Wetter:Vormittags noch bewölkt und windig. Linhart hat es zwei mal den Hut vom Kopf gefegt! Am Nachmittag sonnig und windstill.

Mitterberg

Ennstaler Alpen So, 8.03.2020 ChurchMountain am 8.03.2020
Aufstiegsroute:Leopolden - Schafplan - (obere) Frauenscharte ca. 1.890m - Zwischenabfahrt - Südanstieg Mitterberg 1.916m
Abfahrtsroute:Schafplan
Touren- bedingungen:

Winterwonderland für einen Tag!! -> aber mit Tücken

Zustieg auf Forststraße derzeit noch gut machbar; Gipfel Mitterberg komb. Klettergelände auf ca. 20hm und anschl. sehr ausgesetzt und steil im Stapfschnee zum kl. Gipfelkreuz

Anmerkungen:

in Mitterberg Südflanke wurde auf ca. 1.800m um ca. 12:15Uhr durch einen von 2 abfahrenden Tourengeher ein mittleres Schneebrett ausgelöst. siehe Eintrag Mitterberg - Schneebrett

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:windbeeinflusster Powder (Plattenpulver), Puiva unterhalb 1.600m
Wetter:winterliche Temperaturen am Vormittag, Restbewölkung in der Früh, nahezu windstill; am nmtg. im Tal ca. 4°C

Mitterberg - Schneebrett

Ennstaler Alpen So, 8.03.2020 ChurchMountain am 8.03.2020
Aufstiegsroute:Leopolden - Schafplan - (obere) Frauenscharte ca. 1.890m - Zwischenabfahrt - Südanstieg Mitterberg 1.916m
Abfahrtsroute:Schafplan
Touren- bedingungen:

Winterwonderland für einen Tag!! -> aber mit Tücken

Zustieg auf Forststraße derzeit noch gut machbar; Gipfel Mitterberg komb. Klettergelände auf ca. 20hm und anschl. sehr ausgesetzt und steil im Stapfschnee zum kl. Gipfelkreuz

Anmerkungen:

in Mitterberg Südflanke wurde auf ca. 1.800m um ca. 12:30Uhr durch einen von 2 abfahrenden Tourengeher ein mittleres Schneebrett ausgelöst. Abfahrtsspur zu nah an ostseitiger Geländekante gewählt (1. steilster Bereich der Flanke ca. 40°, 2. Nordwind hat gestern den Neuschnee unmittelbar hinter Geländekante abgelegt, 3. somit Triebschnee => auf alles davon ist im LLB hingewiesen); der Tourengeher der bereits um ca. 10:00Uhr diese Flanke befahren hat, hatte alles richtig (vor)gemacht - in der 3.-ten Befahrung entstand dieser glimpflich ausgegangene Lawinenabgang, (Person wurde nicht erfasst).

Eckdaten: Anrißhöhe max. 50cm, Anrißbreite ca. 30m, Gesamtlänge inkl. Lawinenkegel ca. 150m

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:windbeeinflusster Powder (Plattenpulver), Puiva unterhalb 1.600m
Wetter:winterliche Temperaturen am Vormittag, Restbewölkung in der Früh, nahezu windstill; am nmtg. im Tal ca. 4°C

Gr.Knallstein (2599 m)

Schladminger Tauern So, 8.03.2020 Johann Datzberger am 8.03.2020
Aufstiegsroute:St.Nikolai/Sölktal - Kaltherberghütte - Gr.Knallstein (2599 m); 4,5 Std., 1500 hm
Abfahrtsroute:in Varianten wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Sehr gute Tourenbedingungen allgemein. Mit Schi von und bis St.Nikolai ohne Unterbrechung machbar. Bei 10-40 cm Pulver, tlw. windgepreßt am Ostgrat und bis zur Schulter, mit Schi bis zum Gipfel begehbar. Spuranlage verlangte Umsicht im Osthang zum Ostgrat und weiter oben, wurde auch von den Kollegen vor uns so gemacht. Entlastungsabstände waren heute einzuhalten. Stellenweise spröder Triebschnee der tlw. auch schlecht mit dem Untergrund verbunden war. Gipfelhang wurde von uns aufgrund des Triebschnees nicht befahren. Die Hänge bis zur Schulter einzeln.

Anmerkungen:

Trotz des Schneefalls noch sehr viel Steinkontakt am Ostgrat und von und zum Gipfel. Leider. Die Forstwege haben noch eine sehr gute Schneelage.
 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:10-40 cm Pulver, tlw. windgepreßt, sonnseitig leichter Harschdeckdel, Schmelzharsch
Wetter:sonnig, wenig Wind, kalt am Gipfel mit etwas böigem Wind, sehr gute Fernsicht

Sonntagskogel (bis ca.2160m)

Triebener Tauern So, 8.03.2020 shorty the. am 8.03.2020
Aufstiegsroute:Seyfried–Triebene Törl–Sonntagskogel Ostrücken(ca.2160m) – Abf. Richtung Frattental bis ca.1680m – Aufst. Triebener Törl – Abf. Seyfried
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Vom Parkplatz weg ausreichend Schnee bis auf den Gipfel des Sonntagskogels. Der Aufstieg bis zum sogenannten Wintergipfel am Ostgrat des Sonntagskogels war halbwegs problemlos mit den Ski machbar. Eine Gipfelbesteigung war heute aufgrund des vielen Triebschnee an der Südseite entlang des Ostgrates nicht machbar. Der Triebschnee hinter der Geländekante hatte heute keine ausreichende Bindung mit dem Schmelzharsch der Altschneedecke. Bei geringer Zusatzbelastung löste man heute ein Schneebrett aus. Bei der Abfahrt Richtung Frattental löste ich am Ostrücken im Übergang vom flachen zum steilen Gelände (S/O) ein ca.30m breites Schneebrett(bis ca.40cm Anrisshöhe) unter mir aus. Die restliche Abfahrt inkl. Aufstieg zum Triebener Törl und Abfahrt  zum Seyfried waren problemlos.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Schmelzharsch, Windharsch, Triebschnee, teilweise lockere bis pulvrige Schneeauflage in den der Sonne und dem Wind abgewandten Bereichen.
Wetter:Anfangs bewölkt, im Gipfelbereich nebelig, bei wenig Wind im Verlauf der Skitour zunehmend sonniges Wetter mit milden Temperaturen.

Kreuzkogel 2109m

Wölzer Tauern So, 8.03.2020 Bernhard am 8.03.2020
Aufstiegsroute:Bretstein PP Bichlerhütte, Gamperhütte, Schwabergerhütte, Gipfel
Abfahrtsroute:gleich wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Vom PP bis zum Gipfel sehr gute Bedingungen und ausgezeichnete Schneelage, Der Kreuzkogel dürfte seit den letzten Schneefällen nicht mehr vom Bretsteingraben begangen worden sein, da wir heute ab der Schwabergerhütte durchgehend spuren mussten. Der Gipfelhang war durch die wechselnde Höhe der Triebschneeauflage mit Umsicht zu befahren.

Anmerkungen:

Sehr viel los heute im Bretsteingraben, der PP war voll. Die Forststraße ab dem PP wurde zuletzt (dem Besitzer sei es gedankt) nicht ausgeschoben sodass eine Abfahrt bis zum Auto ohne Probleme möglich ist.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Triebschnee, im Gipfelbereich eisig
Wetter:Anfangs bewölkt, zunehmender Sonnenschein, im Laufe des Vormittags abnehmender Wind

Zirbitzkogel 2396 m

Seetaler Alpen So, 8.03.2020 Stuntman Nik am 8.03.2020
Aufstiegsroute:PP Sabathy, Sabathy Alm, Lindersee, Gipfel
Abfahrtsroute:Lindertal
Touren- bedingungen:

Pulver am Zirbitz....insgesamt reichlich Schnee.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Pulvrig, sonnseitig rasche Umwandlung
Wetter:Perfekt, kein Wind

Hühnerkogel 2242 Meter

Wölzer Tauern So, 8.03.2020 sugarless am 8.03.2020
Aufstiegsroute:über Goldwaschanlage und Scharnitz
Abfahrtsroute:über die Scharnitzalm
Touren- bedingungen:

ausgezeichnete Schneebedingungen im Scharnitzgraben mit überraschend viel Neuschnee von der Goldwaschanlage weg

Anmerkungen:

die vereisten Stellen im Gipfelbereich sind jetzt alle gut umgehbar

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:noch pulvrige Verhältnisse, im obereren Drittel der Tour wurde der Schnee stark vom gestrigen Sturm behandelt
Wetter:sonnig, im Gipfelbereich starker Nordwind

Wildalpe

Mürzsteger Alpen So, 8.03.2020 white star am 8.03.2020
Aufstiegsroute:Kaltwagl
Abfahrtsroute:Hengst, Sulzriegel
Touren- bedingungen:

Überraschend viel Neu- und Triebschnee auf überwiegend gut tragender Unterlage. Stücklweise Windharsch - aber überwiegenst wirklich sehr gute Abfahrtsbedingungen....

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:Bewölkt, wenig Wind, flaches Licht

Seite: « Erste  < 3 4 5 6 7 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen