Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark ISSW 2018 Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite: « Erste  < 52 53 54 55 56 >  Letzte »

Plankogel 1532 m

Fischbacher Alpen Fr, 2.02.2018 Harald Schober am 2.02.2018
Aufstiegsroute:Kornreith - Hinteregg - Almkreuz - Plankogel 1532
Abfahrtsroute:Abfahrt über die Stoakoglhütte, sonst ähnlich wie Aufstieg.
Touren- bedingungen:

Teilweise mehr als 30 cm tiefe Einwehungen, daher mühsame Spurarbeit.

Anmerkungen:

Derzeit ausreichend Schnee auf der gesamten Tour.

Weitere Fotos siehe: https://www.facebook.com/100019722463065/posts/142102856457129/

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Außer Firn alles vorhanden
Wetter:Zu Beginn der Tour Schneefall, der langsam weniger wurde.

Hochschwab

Hochschwabgruppe Sa, 27.01.2018 pedal-panther am 2.02.2018
Aufstiegsroute:Seeberg, Staritzen Ostgipfel, Ringkamp, Hochschwab
Abfahrtsroute:Häuslalm, Fobistal
Touren- bedingungen:


 

Anmerkungen:

Beim Abstieg vom Fleischer Biwak ging etwa zwischen Hochwart und Häuslalm (vmtl. Hundsböden) ein leuchtgrüner wasserdichter Ortliebpacksack mit einen Schlafsack verloren. Bei dem stürmischen Wind sollte er recht stark abgetrieben sein (vmtl. Richtung Bodenbauer). Falls ihn wer findet bitte Nachricht an pedal.panther(at)gmail.com Danke!!!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:windgepresster harter Schnee
Wetter:1. Tag sonnig 2. Tag stürmisch, leicht bewölkt

Kreuzmauer Müllauersattel

Ennstaler Alpen Mi, 31.01.2018 rusch am 1.02.2018
Aufstiegsroute:ab Mühlau über Forststraße Richtung Norden nach 500 m bei einem Wegweiser zur Kreuzmauer rechts in den Volkernotgraben. In Kehren bergauf zu einer weiteren Forststraße . -zu zwei Tunnels weiter Straßenende wo sich der Graben teilt. Von hier links den mit Gebüsch bewachsenen Graben bergan im weiten Bogen nach Nordwest ins breite, wunderschöne Südkar . Unter der Kreuzmauer weiter auf einen Rücken hinauf bis zum felsigen Gipfelaufbau (Skidepot!). Weil das Südkar sehr gute Schneeverhältnisse hatten fuhren wir gleich bis zum Mühlauerstadel ab(ohne Gipfel) und stiegen wieder zum Mühlauersattel auf. Dann wieder Abfahrt bis zum Stadel und nochmals das Kreuzmauersüdkar hinauf und Abfahrt in den Volkernotgraben.
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Im oberen Bereich ab 1400m einfach TRAUMHAFT

Ab Mühlau  bereits sehr viel Schnee anfangs Harschig nach dem Tunnel im Aufstieg Hart Harscheisen waren

Empfehlenswert beim Schidepot angekommen hat es bereits Aufgefirnt 1. Abfahrt im feinsten Butterfirn bis

1500m dann wideraufstieg im Firn bis Mühlauersattel  2. Abfahrt über unverspurten Firnhang wieder bis 1500m

dann nochmals Aufstieg im Krezmauer Südkar Abfahrt in den Volkernotgraben bis zum Tunnel bis 1400hm Firn

dann weiter hinunter tiefer Sulz an schattigen Stellen Harsch nach dem Tunnel entlang der Forststraße

(durch den  Wald war es zu harschig) jedenfalls im unteren Bereich Kräfteraubendes fahren!

bis zum Parkplatz

Anmerkungen:

Kategorie "Butterfirn-Tour"

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Harsch Sulz Firn
Wetter:bis 12h nebelig dann heiter angenehme Temperatur am Grat leicht windig

Gößeck

Eisenerzer Alpen Do, 1.02.2018 Franz am 1.02.2018
Aufstiegsroute:Schardorf (Zeller) - Bechlgraben - Reiting
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Ski tragen auf der geräumten Forststraße ca. den halben Weg vom Bauern Zeller bis zum Quellschutzgebiet, danach auf Skiern bis zum Gipfel; im Anstieg sehr hart und trotz Harscheisen fast grenzwertig war die letzte Querung in der obersten Steilstufe; insgsamt recht alpin

Anmerkungen:

Danke an Paul S. für das Scouting!

 

mehr zur Tour bald unter: www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Leider hat es nicht im erhofften Ausmaß aufgefirnt; daher waren die Harscheisen als Aufstieghilfen in den oberen 3 Steilstufen unabdingbar; in den Schattlagen zwischendurch sehr fein zu fahrender Triebpulver; in der holzigen untersten Steilstufe harter, zerfahrener Harsch; ähnlich im Wald darunter
Wetter:Das prognostizierte kurze vormittägliche Schönwetterfenster vor der herannahenden Front haben wir optimal ausgenützt; leichte Böen im Gipfelbereich

Brandstein

Hochschwabgruppe Mi, 31.01.2018 da oide neiwoida am 1.02.2018
Aufstiegsroute:Leopoldsteinersee 628m-Seeau-Fobisalm-Brandstein 2003m
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Strasse bis weit in den Hinterseeaugraben sehr tief geräumt, immer wieder Tragepassagen. Schnee unter 1000m sehr tief, ab Fobisalm hart, tragend. Brandstein genügend Schnee bis zum Kreuz, Gipfelhang nicht abgeblasen.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Gipfelhang hart und griffig. Firn in die Fobisalm. Ab etwa 1000m Faulschnee
Wetter:Nebel bis auf den Brandsteinhals,dann blauer Himmel und kaum Wind.

Hohe Veitsch

Do, 1.02.2018 jürgold am 1.02.2018
Aufstiegsroute:rechts der schallerrinne - graf-meran-haus - gipfel
Abfahrtsroute:gipfel - graf-meran-haus - erste möglichkeit in den hundsschupfen
Touren- bedingungen:

gut, bis zum graf-meran-haus sehr harte schneebedingungen

Anmerkungen:

ohne harscheisen sehr unangenehm

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:oberer bereich hart mit leichter pulverauflage; schaller sehr hart; hundsschupfen gut griffig
Wetter:heiter mit etwas wind

Plannerknot

Rottenmanner Tauern Mi, 31.01.2018 alpinmoment am 31.01.2018
Aufstiegsroute:Ghf. Tauernhaus- Plannerkreuz- Plannerknot.
Abfahrtsroute:Detto.
Touren- bedingungen:

Hatten heute optimale Bedingungen um zahlreiche Einsatzszenarien abzuhandeln- inkl. einer abendlichen Abschlusstour.
 

Anmerkungen:

Impressionen des BRD-Winterkurses auf der Planneralm. (28.-31.01.2018) Im Lawis wurden einige Schneeprofile angelegt.

Ein umfassender Kurs-Bericht folgt demnächst auf www.alpinmoment.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Windgespresst, überwiegend tragender Harschdeckel, z.T. Firn
Wetter:Kaiserwetter, kaum Windeinfluss.

Hohe Veitsch

Mürzsteger Alpen Mi, 31.01.2018 PointWe am 31.01.2018
Aufstiegsroute:15:45 ab GH Scheikl -über die Skipiste - Schaller - Graf Meranhaus (Winterraum)- 17:15 Wetterstation (Windrad vom Eis befreit) - Gipfel 17:30
Abfahrtsroute:Abfahrt vom Gipfel der Hohen Veitsch um 17: 45 über den Gipfelhang bei 5-10 cm Neuschnee (angeweht) sehr schön - dann mit Stirnlampe über die Schallerrinne zurück zur Skipiste und zum Ausgangspunkt 18:05
Touren- bedingungen:

Anstiegsspur recht hart, mit Harscheisen und neuer Spur geht es so halbwegs....am Plateau bis zum Gipfel sehr schöne Bedingungen...fast kein Wind bei -1°

Abfahrt über den Gipfelhang super --- über die Schallerrinne etwas happig -- Skipiste wieder super

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:harte Schneeoberfäche mit kleineren Neuschneeflächen
Wetter:wolkenloser Himmel bei untergehender Sonne

Schneeschuhtour Mittagskogel 2041m & Natterriegel 2065m

Mi, 31.01.2018 Ernest B. am 31.01.2018
Aufstiegsroute:Buchauer Sattel - Grabneralmhaus - Admonterhaus - Mittagskogel 2041m - Natterriegel 2065m (Skiroute - aber mit Schneeschuhe & Steigeisen
Abfahrtsroute:Selber weg wie Aufstieg jedoch haben wir 200 hm über den Grabneralmhaus unser Rodel Depot eingerichtet , ab der Grabneralm sind wir mit den Rodeln abgefahren .
Touren- bedingungen:

Sehr Eisig und Windig ,  Am Gipfel -7°c (Schlüsselstelle war sehr schwer zu umklettern )

Anmerkungen:

Bis zum Grabneralmhaus guter Wind gepresster Schnee aber auch Harsch , ca 200 hm unterhalb vom Admonterhaus sind wir alles nur mehr mit Steigeisen gegangen , sehr viel Harsch , und auch Eisplatten . An der Schlüssel stelle extreme Absturz Gefahr ! unbedingt Steigeisen mitnehmen , wir sahen einen Touren geher der über die Schneewächte aufgestiegen ist jedoch kann die jederzeit brechen ! Bei der Pause von der Grabneralm sind wir gleich mit unseren Rodeln abgefahren smile Extremer Spaß 

Link zu unserem Touren Video

https://www.youtube.com/watch?v=lL2WILpBEB0&t=74s

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Wind gepresster Schnee , Harsch , Schmelz Harsch , Eis
Wetter:Bis 10 Uhr 30 sehr viel Nebel wie auch Wolken die sich aber bis 12 Uhr 00 total aufgelöst haben

Lärchkogel 1894m Vollmond/Sonnenaufgangsskitour

Mi, 31.01.2018 Bergfreund am 31.01.2018
Aufstiegsroute:PP Hinterlobming-Zechneralm-Melkboden-Lärchkogel
Abfahrtsroute:Richtung Kreuzsattel
Touren- bedingungen:Gute Verhältnisse ab Parkplatz, wenn auch immer noch wenig Schnee.
Anmerkungen:Beeindruckende Mond,Sonne,Nebel,Wolkenstimmungen die sich nur schwer mit der Kamera festhalten lassen,aber versucht hab ich's zumindest grin
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:bunt gemischt
Wetter:windstill selbst am Gipfel,es waren heute ideale Verhältnisse um gut 2 Stunden am Gipfel zu verbringen.

Seite: « Erste  < 52 53 54 55 56 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen