Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite: « Erste  < 8 9 10 11 12 >  Letzte »

Hohe Veitsch 1981m

Mürztaler Alpen Di, 28.11.2017 shorty the. am 28.11.2017
Aufstiegsroute:Scheikl-Schaller-Hohe Veitsch 1981m
Abfahrtsroute:Schallerrinne (bis ca. 1500m) weiter wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Die Schneedecke ist dünn und Großteils kompakt, Schmelzharsch/Windharsch, mit etwas Neuschneeauflage. Der Aufstieg ab Scheikl (anfangs Piste mit Kunstschnee, ab der Bergstation Naturschnee) ist bis zum Gipfel trotz der geringen Schneelage problemlos.Die Abfahrt vom Gipfel weg war überraschend gut, auch die Schallerrinne bis ca.1500m problemlos,ab da nach links ausqueren und weiter wie Aufstieg(Piste). Unter 1500m bis zur Schalleralm aus meiner Sicht zu wenig Schnee und wenig lohnend.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Harschschnee, Neuschnee max 10cm,Kunstschnee.
Wetter:Sonniges und warmes Wetter, kaum Wind.

Spirzinger 2066m

Salzburg Di, 28.11.2017 Robi am 28.11.2017
Aufstiegsroute:Von der Gnadenalm zur Südwienerhütte und weiter zum Spirzinger, 2x aufgestiegen, dannach zum Spazeck rüber wollte von dort mir die Nordabfahrt ansehn. Habs bleibn lassen und bin wieder zurück um nochmal Pulverspass zu haben.
Abfahrtsroute:Osthang, das 2te mal etwas östlicher vom Gipfel
Touren- bedingungen:

Ganz gute Bedingungen vom Parkplatz weg und im oberen Bereich ca. 20-30cm Neuschnee. Jedoch der Baumeister Wind hat auch fleißig gearbeitet, es sind schon Windverfrachtungen vorhanden.

Anmerkungen:

Schöne leichte und relativ Sichere Tour

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Pulver
Wetter:Bewölkt, später Sonniger

Zirbitzkogel 2396m

Seetaler Alpen Mo, 27.11.2017 shorty the. am 27.11.2017
Aufstiegsroute:Alpengasthof Sabathy-Lindersee-Zirbitzkogel 2396m
Abfahrtsroute:Abfahrt etwa wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Die Schneedecke ist dünn, unterhalb der Waldgrenze ist der Neuschnee pulvrig(max 20 cm). Im freien Gelände oberhalb der Waldgrenze bedingt durch Windeinfluss Triebschnee, Windharsch oder abgeweht.Für den Aufstieg bis zum Zirbitzkogelhaus reicht der Schnee einigermaßen aus.Die Abfahrt ist teilweise ein Versuch Steinkontakte zu verhindern und wenig lohnend.

Anmerkungen:

Wer im Besitz von Steinskiern ist, sollte diese benutzen!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Neuschnee max 20cm, Triebschnee, Windharsch.
Wetter:Sonnig, teilweise bewölkt, oberhalb der Waldgrenze zunehmender Wind und winterlich kalt.

Warscheneck SO-Grat

Totes Gebirge Sa, 25.11.2017 Markus am 27.11.2017
Aufstiegsroute:Talstation Wurzeralm- Bergstation Frauenkar- Südostgrat- Warscheneck
Abfahrtsroute:übern Skilehrerweg runter zum Frauenkar
Touren- bedingungen:

Die untere Hälfte der Talabfahrt mit kurzen Tragepassagen, ab dann ausreichend Schnee!!! Ab dem Frauenkar musste dann gespurt werden (kurze Unterbrecher um Felsstufen zu überklettern) Am Grat selber sehr viel Neuschnee und alles sehr pulvrig weich!!! Sicherungsseile sind an den Schlüsselstellen eingeschneit!!! war ein sehr fordernder Anstieg und sollte momentan nicht unterschätzt werden!!

Abfahrt übern Skilehrerweg war problemlos!! 

Anmerkungen:

mehr Bilder auf Facebook Markus Kirschner

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:von fast "NIX" im Tal bis zu viel Pulver an Grat war alles dabei!
Wetter:sehr windig, leichte Bewölkung, ab 2000 Meter sehr kalt!!

Großer Priel

Totes Gebirge Do, 23.11.2017 Markus am 27.11.2017
Aufstiegsroute:Hinterstoder- Prielschutzhaus- Kühkar- gr.Priel
Abfahrtsroute:gleich wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

im Tal bereits 10cm Schnee, bis zum Prielschutzhaus war kein durchgehender Aufstieg mit Ski möglich!! Ab der Hütte perfekte Schneeverhältnisse (fast wie im Frühling) im Kühkar stand ich dann vor einem größeren abgegangen Schneebrett!!! (ganzes Kar abgerissen, Abrisshöhe 120cm)  ziemlich links haltend knapp an den Felsen war aber ein sicherer Aufstieg möglich! (Steigeisen+Pickel waren nötig) Die Querung zum Gipfel war zwar auch etwas eisig und Überwechtet aber im Großen und Ganzen problemlos!! Abfahrt bis zur Hütte war einfach genial grin

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:ab der Hütte ausreichend Schnee, teilweise hart und eisig!!
Wetter:Frühlingswetter, windstill und sehr sonnig grin

Brachkogel [1.525m]

Mürzsteger Alpen So, 26.11.2017 berg&karte; am 26.11.2017
Aufstiegsroute:Niederalpl 975m - Piste Richtung Wetterl - Weißalm - Brachkogel 1.525m
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Ausreichend Schnee um mit Ski wegzugehen - entlang der alten Passstraße bis zur Piste (noch kein Skibetrieb) bis zum Wetterl und dann entlang der Forststraße zur Weißalm. Von dort direkt zum Brachkogel, letztes Stück durch den Wald. Abfahrt - für Ende November super - über schöne Flächen und Mulden zum Ochsenboden mit Wiederaufstieg. Danach schöne Abfahrt ohne Steinkontakt bis zum Auto!

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:
Schneequalität:5-10cm Pulverauflage auf härterem Untergrund - weiter unten etwas wiecher aber noch immer tragend. Im Tal schattseitig ca. 10-20cm am Berg in Mulden und Lee-Bereiche bis 50cm - siehe LAWIS Schneeprofil https://www.lawis.at/profiles/snowprofile_6550.png
Wetter:-6°C leichter Schneefall, windig

Polster 1.910 m

Hochschwabgruppe Sa, 25.11.2017 . in der Natur am 26.11.2017
Aufstiegsroute:PP Almhäuser Ghf. Langreiter über Schipiste
Abfahrtsroute:ebenso
Touren- bedingungen:

bei Aufstieg noch etwas Harsch, Abfahrt um 12:00 Uhr vom Gipfel weg Firn. 1 kurze Unterbrechungsstelle Schi ein paar Meter tragen, jedoch bis zum Auto fahrbar ohne Steinkontakt. Schneeauflage jedoch gerade noch ausreichend. Frühlingstour, mit Hemd, kein Wind, einfach ein Genuß!!!

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firn
Wetter:sehr sonnig und mild mit ein paar Föhnwolken

Stubwieswipfel (1786m)

Totes Gebirge Fr, 13.12.1901 Bernhard W. am 25.11.2017
Aufstiegsroute:Talstation Wurzeralm (807m) - Schwarzeck (1527m) - Filzmoosalm (1373m) - Stubwieswipfel (1786m)
Abfahrtsroute:Filzmoosalm - Wurzeralm (1407m) - Talstation
Touren- bedingungen:

Die Abfahrt von der Wurzeralm ist weder beschneit noch präpariert (kein Wunder angesichts der warmen Temperaturen). Es warten einige Tragepassagen bis zur halben Strecke. Dann aufgrund der zahlreichen Pistengeher auch pistenähnliche Verhältnisse. Ab der Abzweigung zum Schwarzeck sehr einsam. Erste Spur. Die Abfahrt zu den Teicheln ist problemlos. Kurz nach der Filzmoosalm müssen die Skier noch ein paar Meter getragen werden. Dann zuerst tiefe Nassschneeverhältnisse. Ab 1600m in nordwestlicher Richtung mit Bruchharsch sehr einsam zum Gipfel (einzig eine Schneeschuhgeherin gesichtet). Die Latschen im Gipfelbereich sind zwar eingeschneit aber noch nicht tragend überdeckt.

Anmerkungen:

Eine der letzten Möglichkeiten, bevor die Tourengeher auf der Wurzeralm groß zur Kasse gebeten werden (€ 14 bis 20 !!!)

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Südseitig: tiefer Nassschnee Nord, nord-westseitig: Bruchharsch
Wetter:Extrem warm (ca. +11 °C bei der Talsation), bis 14 Uhr sonnig dann Eintrübung und ab 16 Uhr Regen. Im Gipfelbereich windig, sonst eher windstill.

Hohe Veitsch

Mürztaler Alpen Sa, 25.11.2017 Franz am 25.11.2017
Aufstiegsroute:1. Scheikl - Piste - Normalweg - Hochfläche - Gipfel 2. Rodel - Hochfläche - Gipfel
Abfahrtsroute:1. Rodel bis oberhalb der oberen Steilstufe 2. Gipfelhang - Schallerrinne - Piste
Touren- bedingungen:

von Langschläfer für die Südseite schon beschrieben; wenn man nicht zu lange geschlafen hat ( wink), dann waren die Verhältnisse in der Abfahrt am späten Vormittag bis ganz hinunter frühlingshaft perfekt; dies auch deshalb, weil eine Schleierbewölkung die Einstrahlung gedämpft hat

Anmerkungen:

Auch wenn die Schneelage nicht epochal ist, sind die Verhältnisse doch sehr gut; Abfahrt bis zum Ausgangspunkt und bei etwas vorsichtiger Spurwahl auch im Bereich oberhalb der Schlepplift Bergstation keine Feindkontakte

mehr zur Tour bald unter:

www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:südseitig in der Früh glasig bis hart, später aufgefirnt auf der Hochfläche und in der Rodel ein Mix aus brüchigem und harten Harsch, dazu Triebschnee und Windgangeln, aber alles sehr passabel fahrbar
Wetter:vor der aus Westen anziehenden Front noch schön, im Plateaubereich und am Gipfel böiger Wind (die ZAMG Station hat den ganzen Vormittag über Spitzen um die 80 km/h gemessen), Schleierbewölkung

Grüblzinken

Eisenerzer Alpen Sa, 25.11.2017 B.u.K-Team Kraubath/St.Stefan am 25.11.2017
Aufstiegsroute:Präbichl - Grübl - Rottörl - Gipfel - Südabfahrt in die Krumpen - Wiederaufstieg Westkamm Grüblzinken
Abfahrtsroute:Westflanke Grüblzinken
Touren- bedingungen:

Genügend Schnee in unterschiedlicher Qualität (etwas Pulver/tragender Deckel/Bruch) im Grübl - südseitige Steilabfahrt in die Krumpen perfekt (leicht firnig).

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:von allem etwas
Wetter:zunehmende hohe Bewölkung

Seite: « Erste  < 8 9 10 11 12 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen