Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Damavand (IRAN)

Fr, 26.04.2019 Franz am 5.05.2019
Aufstiegsroute:Südroute von ca. 2.780 m (Ende der dzt. Fahrmöglichkeit am Weg zur Gusfandara Moschee) über die Schulter (Nächtigung auf 4.250 m) und weiter am Gipfeltag bis 5.671 m (die letzten tw. ausgeaperten 200 Hm auf Steigeisen)
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Trotz etwas durchwachsener Witterungsverhältnisse bei den 4 Akklimatisierungstouren an den Vortagen dann bei den Tagen des Anstiegs zum Damavand, dem höchsten Berg des Orients (gleichzeitig höchster Vulkan Asiens - neueste Vermessungen weisen ihn "nur" mit 5.615 m aus, obwohl die Besteigungsurkunde immer noch den o.a. Wert angibt) beste Verhältnisse. Der "kalte Berg" (übersetzt) hat auch schon einmal R. Messner wegen widriger Wetterverhältnisse bei seiner versuchten Winterbesteigung scheitern lassen.

Anmerkungen:

die lange Geschichte zur Besteigung und zu den Akklimatisierungstouren bzw. der An - und Abreise folgt in absehbarer Zeit unter:  www. schittertour.at

Dort gibt es dann auch mehr Bilder aus dem Iran, einem faszinierenden Reiseland

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:von allem etwas; je nach Seehöhe und Exposition
Wetter:am Gipfeltag: Bilderbuchwetter