Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Großer Geiger 3360m

Tirol Mo, 3.04.2017 Anderl am 4.04.2017
Aufstiegsroute:Essener-Rostocker Hütte-Maurerkees -Geiger Scharte-Großer Geiger
Abfahrtsroute:Abfahrt Hütte nach Verletzung (1000hm) Flug nach Lienz bzw. Abmarsch nach Ströden.
Touren- bedingungen:

Start um 06.00 Uhr.  Ziemlich windig, war der Weg entlang des Maurerbaches Richtung Maurerkees. Im Kees hats dann auch zugezogen, und bis zum Gipfel nicht mehr aufgemacht. Nach kurzem Gipfelaufenthalt, ohne Sicht ging es an den Abstieg. Runter zum Skidepot. Da passierte es auch schon. Mein Kollege ist kurz seitlich weggerutscht, ein Aufschrei, und die Hochtirol 2017 war zu Ende.( Knöchel angebrochen, Mittelfußknochen verschoben. ) Wir sind dann noch mit den Ski  bis zur Hütte abgefahren abgefahren, mit kurzem Stopp in der Geigerscharte. Da wurde überlegt, ob wir uns ins Obersulzbachkees abseilen sollten, und zur Kürsinger Hütte weitergehen. Aber an ein auftreten im Fels war für meinen Freund und Tourenkollegen nicht mehr möglich. Nach kurzer Beratung mit dem Hüttenwirt wurde der Heli gerufen.Ich bin dann noch bis zum Parkplatz Ströden marschiert, von wo mich ein Tourengeher nach Prägraten mitgenommen hat

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:1
Schneequalität:Hart Harscheisen ein Muss, Bei der Abfahrt Firn
Wetter:In der Früh nur leichte Bewölkung , im Gipfelbereich zugezogen, bei der Abfahrt schönstes Wetter