Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark ISSW 2018 Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Großes Wiesbachhorn von Ferleiten

Salzburg Sa, 28.04.2018 BergVogel am 30.04.2018
Aufstiegsroute:Ferleiten- Vögaialm - Gruberkeesscharte - Klockerin - Hinterer Bratschenkopf - Großes Wiesbachhorn
Abfahrtsroute:Wie Aufstiegsroute (ca. 400hm Gegenanstieg)
Touren- bedingungen:

Skier sind 400 Höhenmeter ab Ferleiten zu tragen( bis auf ca.1600), ab dann durchgehende Schneedecke (wird sich in nächster Zeit aber rasch ändern, speziell bei der Rampe zur Schwarzenberghütte hoch). mit tragendem Harschdeckel; Harscheisen sind am Morgen deshalb durchaus eine Hilfe. Von Gruberscharte zur Klockerin teilweise aper, genauso wie die Flanke aufs Wiesbachhorn. 

Anmerkungen:

Wir hatten ziemlich optimale Verhältnisse für diese Tour, kaum Wind und Sonnenschein. Schnee firnte bei uns leider erst bei der Abfahrt vom Hochgruberkees auf, Abschnitte davor waren eher kompakt bzw. hart/eisig. Am letzte Gratabschnitt zum Gipfel des Wiesbachhorns Steigeisen vom Vorteil, zumindest im Abstieg. Lange Tour, welche aber auch auf zwei Tage aufgeteilt werden kann (Biwakschachtel befindet sich oberhalb der Gruberscharte auf 3100m). Sehr wenig frequentiert. Abschlusstour einer langen Saison. Wünsche allen einen unfallfreien Sommer. Abfahrt über das Teufelsmühlkees aus meiner Sicht dieses Jahr nicht mehr machbar, siehe Ansicht von der Hochalpenstraße.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Am Morgen sehr kompakt mit gut tragendem Schmelzharschdeckel, im Tagesverlauf firnte der Schnee unterhalb von 3100 m auf.
Wetter:Sonnenschein, anfangs kaum Wind, ab 10 spürbarer immer stärker werdender Südwind (Föhn). Aufzug hoher Wolkenschicht im Zuge des Vormittags.