Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Gumpeneck 2226m

Wölzer Tauern Do, 9.11.2017 LoGa am 11.11.2017
Aufstiegsroute:Aufstieg mit Schneeschuhen Großsölk - Parkplatz Koller - Schönwetterhütte - Salzleck - Gumpeneck
Abfahrtsroute:w.o.
Touren- bedingungen:

Durch den Gefallenen Neuschnee am Beginn der Woche und die geschlossene Nebeldecke war bereits ab 1350 hm eine geschlossene Schneedecke vorhanden. Auf Höhe der Adambauerhütte hatte es bereits 15cm Schnee auf feuchtem, nicht gefrorenen Boden.

Bei der Schleinhütte wurde in Windgeschützter Lage ein Schneeprofil erstellt, auf dem bereits eine klare Graupelschicht (5cm) mit darüberliegender Eislamelle erkennbar ist. Der darüberliegende Schnee ist sehr kompakt und dürfte sich auch bereits gut gesetzt haben. Auf 1700 hm sind dann auch erste Windverfrachtungen sichtbar geworden, allerdings dürften die jüngsten Schneefälle (Mi) ohne starkem Wind gefallen sein.

Auf 1900 hm sind Windverfrachtungen stellenweise deutlich sichtbar gewesen und hänge über 30° von mir als bereits erheblich Lawinengefährlich eingestuft. Der Grad zum Gumpeneck ab 2000 hm hatte mit den letzten Jahren verglichen relativ viel Schnee und auch am Gipfel selbst lagen bis zu 80cm Schnee, was wahrscheinlich auf die kürzlichen, "windarmen" Schneefälle zurückzuführen ist.

Nach längerer Pause war beim Abstieg bereits die Auswirkung der Sonne und der warmen Temperaturen zu merken. Der Schnee wurde zunehmend nasser und schwerer (auch im Nebel).

Anmerkungen:

Der Aufstieg wäre mit Tourenausrüstung bereits möglich gewesen, allerdings mit einer kurzen Unterbrechung im Bereich der Latschen auf 18-19 hdt. hm. Auch im Kar dürfte eine Ausreichende Schneedecke zum Skifahren/Snowboarden vorhanden gewesen sein.

Eine Nassschneelawine hat sich um ca. 10:00 am Südhang vom Gumpeneck ereignet (>30°, 2000 hm)

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:3
Schneequalität:vm: bis 1700 kompakter ab 1700 gesetzter Neuschnee, zum Teil auch pulvrig ab 2000 immer öfter auch Harschschnee nm: unter 1700 deutlich schwerer und nasser
Wetter:Die Sichtverhältnisse waren im Bereich von 1550 - 2000 hm stark eingeschränkt, ehe sich danach die Sonne heraus traute. Kaum Wolken in höhergelegenen Schichten Über den Tag ist die Wolkendecke um ca. 100 hm abgesunken. Alles in allem ... Traumwetter für eine Bergtour