Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Heidenkopf & Sipplinger (Allgäu): Dachlawine mit Teilverschüttung

Deutschland Fr, 8.02.2019 Reist am 8.02.2019
Aufstiegsroute:Balderschwang-Alpe Oberbalderschwang-Heidenkopf-Abfahrt Sipplinger Alpe-Anstieg Sippllinger Nord-Abfahrt Oberbalderschwang-Balderschwang
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

In der Nacht schneite es ab 1000m ca. 10cm Pulverschnee der südseitig rasch feucht wurde. Die Abfahrt Heidenkopf war perfekt, beim Aufstieg Sipplinger Nord habe ich windgepressten Pulver vorgefunden. Die Abfahrtsspuren waren OK aber man sah, es war nicht perfekt.

Das Bemerkenswerte an dieser "Familientour" war, dass am Nachmittag eine mächtige Dachlawine vom Süddach der Alpe Oberbalderschwang abgegangen ist und eine Frau mit Baby teilverschüttet wurden. Zum Glück waren das Gesicht und ein Arm der Frau frei, mit dem sie das Baby aus dem Schnee herausgestreckt hat. Die Verschüttung passierte auf der Flucht vor der Dachlawine gut 10m von der Hüttenwand, knapp 9m vom Dachvorsprung entfernt! Der Anriss am Dach war über dieser Stelle geschätzte 1,7m hoch. Ich war auf der Nordseite unterwegs, meine Frau ist sicher an der Hüttenwand gesessen und hat die Verschütteten rasch ausgraben können. Eine Selbstbefreiung wäre sehr wahrscheinlich nicht möglich gewesen.

Den ganzen Nachmittag über saßen dort, wo sich später 2-3m Schnee auftürmten, wiederholt zahlreiche Leute. Man überlegt: soll man ihnen sagen, dass das nicht gscheit ist, aber man will dann nicht so wichtig sein. Es wird schon nicht grad heut runterkommen, wo der Schnee jetzt schon seit Wochen am Dach ist...

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:10cm Pulver, Nordseitig trocken
Wetter:Sonne, sehr warm, kein Wind