Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hinterer Bruderkogel, Wildgößl, Salzofen (2.070m)

Totes Gebirge Do, 18.02.2016 brothers am 19.02.2016
Aufstiegsroute:Grundlsee / Schachen (708m) - Gößler Schweiler - Gößler Alm - Aibl - Dreibrüdersee - SO Anstieg Hinterer Bruderkogel (2.031m) - Plateau - SW Anstieg Wildgößl (2.062m) - Plateau - Nordanstieg Salzofen (2.070m)
Abfahrtsroute:ähnlich Aufstieg
Touren- bedingungen:

Aufstieg und Abfahrt vom / zum Parkplatz noch mit den Schiern möglich (nur 3-4 kurze Unterbrecherstellen auf der Forststraße). Unter und im Nebel hart oder Bruchharsch, am Plateau zumeist Pulver. In den unteren Bereichen knabbert’s den Schnee bereits weg (unter etwa 1000m ist es besser auf der Forststraße zu bleiben). Die Abfahrt gestaltete sich zweigeteilt: oben hui und unten pfui!

Anmerkungen:

Lange, aber sehr lohnende Tour in berauschender Landschaft und ein Eldorado für Plateau-Schlenderer.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:Hälfte Pulver. Hälfte Edel-Bruchharsch.
Wetter:Anfangs sonnig, später Bewölkungszunahme. Nebelobergrenze von anfangs 1400m auf 1600m wandernd. Der stürmische Wind ließ im Laufe des Tages an Stärke nach. Relativ mild für diese Jahreszeit.