Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hocharn Nord (durchs Krumltal)

Salzburg Di, 16.04.2019 Reist am 22.04.2019
Aufstiegsroute:Lechnerhäusl-Krumltal-Krumlkees-Hocharn
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Sehr lang und einsam, vom Lechnerhäusl durchs Krumltal auf den Hocharn von Norden - die Alternative zum Massenbetrieb von Kolm-Saigurn. Es gibt allerdings mehr als einen Grund, warum diese Variante vergleichsweise selten begangen wird: Es sind wohl nicht nur die 2150 HM (1100-3250) die viele abschrecken, sondern auch die Tatsache, dass die Mitte des Krumltals recht flach ist und man bei Firn bzw. Sulz in der Abfahrt viel schieben muss. Ich habe an diesem Tag bei der "Abfahrt" in diesem Teil mehr geschwitzt als beim Aufstieg - und dennoch war es lohnend.

Die Schneelage war überraschend gut. Ich konnte am Dienstag in der Karwoche gleich hinterm Lechnerhäusl auf ca. 1150m anschnallen und auch bis dorthin abfahren, ohne Unterbrechung. Es sollte noch einige Zeit lohnend sein (auch wegen der Länge der Tour).

Der Weg druchs Krumltal verläuft südlich des Bachs, also auf der Nordseite des Ritterkopfs, und war von Lawinen kaum betroffen. Auf der anderen Seite des Bachs sah es ganz anders aus. Erst rund um die Bräualm kam man den Lawinenstrichen nahe, es war aber bereits vieles entladen (auch frisch vom Vortag).

Anmerkungen:

Auftakt zu 5 großartigen Tagen in den Hohen Tauern...

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Harsch/Firn, Bruch-Pulver (ca. 100Hm), Pulver
Wetter:Über Mittag leider stark bewölkt, sonst sehr sonnig und warm, kein Wind.