Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hochschwab - Gschöderer Kar

Hochschwabgruppe So, 30.04.2017 Johann Datzberger am 1.05.2017
Aufstiegsroute:Weichselboden, PP Salzabrücke (670 m) - Quelle - Forstweg - Edelbodenalm - Samstatt - Gschöderer Kar - Siebenbrunnerkogel (2044 m) - Hochschwab (2277 m) - Schiestlhaus, 5 Std., 24 km, 1700 hm
Abfahrtsroute:Abfahrt wie Aufstieg mit einigen Varianten
Touren- bedingungen:

Allgemein gute Tourenbedingungen, Schnee in allen Varianten, von Pulver, hart, windgepresst, harschig, stumpf und nass, aber meist doch überraschend gut zu Fahren. Starker, böiger Wind in fast allen Lagen. Die Engstelle im unteren Kar wurde von mir vom eingewehten Schnee freigeräumt, da hat es sich etwas gestaut weil doch ziemlich viele Tourengeher diesen Tag unterwegs waren und wir die ersten an dieser Steilstufe waren. Im Gegensatz zur Tour am 31.03.2017 doch großteils hochwinterliche Bedingungen.

Anmerkungen:

Vom Parkplatz aus noch gut machbar, Ab Quelle (1050 m) durchgehende Schneedecke am Forstweg und zur Samstatt. Keine Feindberührung auch am Siebenbrunnerkogel und im Kar. Aufgrund des starken Windes am Gipfel wurde die Rast im Winterraum des Schiestlhaus gemacht, dieses hatte schon tlw. offen.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Pulver, windgepresst, hart, harschig, stumpf und nass
Wetter:Sonnig, mittags etwas bewölkt, jedoch starker, böiger Fönsturm in fast allen Lagen, besonders am Gipfel