Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hochschwab & Karlhochkogel (2096m) - Tag 2

Hochschwabgruppe Do, 16.02.2017 Reist am 17.02.2017
Aufstiegsroute:Schiestelhaus-Hochschwab-Abfahrt durchs Zagelkar-Aufstieg Karlhochkogel-Abfahrt & Wiederaufstieg Karlalpe & Karlgraben-Dullwitz-Seewiesen
Abfahrtsroute:s.o.
Touren- bedingungen:

Wie schon beschreiben war der Firn im Zagelkar um 10:00 perfekt, bei der Abfahrt vom Karlhochkogel in den Karlgraben gegen 12:00 aber schon etwas zu tief (Abfahrt bis ca. 1500m bis der Graben eng wird). Die Einfahrt vom Karlhochkogel in die obere Dullwitz ist heuer wegen Schneemangel nicht einfach (siehe Foto Tag 1). Statt eine Abfahrtslinie durchs Schneelabyrinth zu suchen habe ich mich für die markant breite Rinne östlich vom Trawissattel entschieden. Dort muß man jedoch eine Steilstufe abklettern, was wegen Vereisungen unterm Pulverschnee ohne Steigeisen nicht einfach war. Die Abfahrt nach Seewiesen bietet noch überwiegend gut gesetzten bzw. zerfahrenen Pulver (weil mit Ausnahme von einem Hang oberhalb der Florlhütte alles den ganzen Tag im Schatten liegt). Auch  im Seetal unten ist der Frühlung noch nicht angekommen: Am späten Nachmittag hatte es dort immer noch Raureif auf den Bäumen und unter 0 Grad. Dafür liefen die Ski im Flachen sehr gut.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firn, Sulz, Pulver
Wetter:Sonne, warm, kein Wind