Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hohe Veitsch vom Norden

Mürzsteger Alpen Fr, 30.12.2016 ber[:G:]laus am 30.12.2016
Aufstiegsroute:Wegscheid/Aschbach/Rotsohlgraben (895 m) - Bärental - Jagdhütte (1278 m) - Graben zur Gingatzwiese - Rinne auf das Veitschplateau - Hohe Veitsch (1981 m)
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Leider wurde die Forststraße im oberen Bereich bis zur Jagdhütte zu gründlich geräumt. Daher sind auch bei einer sehr vorsichtigen Abfahrt am Straßenrand Steinkontakte unvermeidlich. Der untere Abschnitt bis zum Parkplatz war dafür herrlich zum Abfahren. Hängt nur vom Willen des Besitzers ab.

Genug Schnee - Pulverschnee - liegt dafür ab der Jagdhütte im Graben bis zur Gingatzwiese. Ab hier führt eine schmale, pickelharte Rinne auf das völlig abgeblasene Veitschplateau.

Überhaupt kein Schnee liegt noch in der 45° steilen Westrinne durch die Bärentalwand auf die Hohe Veitsch. Wesentlich besser sieht es hingegen auf der Südseite des Wildkamms aus.

Anmerkungen:

www.berglaus.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter: