Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Hühnerkogel 2242m-Scharnitzfeld 2282m-Gr Hansl 2315m

Wölzer Tauern So, 3.03.2019 Bernhard am 3.03.2019
Aufstiegsroute:Pusterwald-Scharnitzgraben-PP Goldwaschanlage, Rupbauerhütte, Scharnitzhütte, Hühnerkogel, Stallertörl, Scharnitzfeld, Gr. Hansl
Abfahrtsroute:durch das Weittal und entsprechend dem Tourenverlauf
Touren- bedingungen:

Geschlossene hart gefrorene Schneedecke mit  Triebschneeauflage bis ca 150m unter den Hühnerkogel. Vom Stallertörl bis zum Hühnerkogel und über das Scharnitzfeld ist immer wieder Schitragen angesagt. Die Kämme und exponierten Stellen sind ziemlich abgeweht sodas es für mich einfacher war die Schi gleich am Rucksack zu lassen. Ab dem Sattel zwischen Scharnitzfeld und Gr. Hansl gehts wieder auf Schiern weiter. Der Übergang vom Stallertörl zum Scharnitzfeld ist tw. ziemlich ausgesetzt und steil. Wenn man aber wirklich Trittsicher ist, stellt das kein Problem dar. Der Aufstieg zum Großhansl ist bis ca. 20m unter den Gipfel mit Schi machbar. Tw sehr dünne (bis 5cm) Neuschneeauflage durch das Weittal. Ab ca. 1700m ist die Schneedecke für die Abfahrt (ca.11.00 Uhr vom Großhansl) leicht aufgefirnt, was aber eher hinderlich war, da das Ganze zu abrupten Bremseinlagen geführt hat. Kurze Unterbrecherstelle zwischen Rupbauerhütte und PP wegen Forstarbeiten.

Anmerkungen:

Schöne Rundtour mit 3 Gipfeln die in verhältnismässig kurzer Zeit machbar ist

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:siehe Bedingungen
Wetter:+1°C beim Start, Eisiger Wind im Gipfelbereich, Mix aus Sonne und hoher Bewölkung, gute Fernsicht