Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Kragelschinken, Plöschkogel

Eisenerzer Alpen So, 17.03.2019 Johann Datzberger am 18.03.2019
Aufstiegsroute:Eisenerz, PP Ramsau (1010 m) - Teicheneggsattel - Kragelschinken (1845 m) - Kohlleitenalm (1350 m) - Blauer Herrgott (1570 m) - Kohlleitenalm - Plöschkogel (1668 m) - Lasitzen; 3 Std., 1300 hm
Abfahrtsroute:1. vom Kragelschinken zur Kohlleitenalm, 2. vom Blauen Herrgott zur Kohlleitenalm, 3. vom Plöschkogel - Kaltenbachrinne - Lasitzen
Touren- bedingungen:

Sehr gute, frühlingshafte Tourenbedingungen. Aufstiegsspur zur Kragelschinken tlw. steil und hart (Sommerweg), Aufstieg Plöschkogel direkt gut möglich, Abfahrt vom Kragelschinken im oberen schattigen Waldbereich leichter Harschdeckel, aber problemlos zu fahren, die freien Schläge zur Kohlleitenalm obwohl nordseitig gut  aufgefirnt (10.30 h / 11 h), daher 2mal abgefahren, Kaltenbachrinne Einfahrt oben knollig und harschig, ab der Mitte guter Firn (12.30 h).

Anmerkungen:

Für einen Sonntag war relativ wenig los. Die Aufstiegsspur am Sommerweg war manchmal wirklich steil angelegt.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:
Schneequalität:Leichter Harsch im schattigen Wald, aber gut fahrbar, griffig, im sonnigen Bereich Firn in allen Arten
Wetter:großteils wolkenlos, frühlingshaft, leichter Wind am Gipfel