Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Lärchkogel, 1894 m

Gleinalpe Do, 3.01.2019 Hannes Pichler am 3.01.2019
Aufstiegsroute:Weitental (Rodelbahn-Parkplatz) - Zechneralm - NO bzw. Nordrücken - Gipfel
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

"Arktische" Bedingungen machen auch den Lärchkogel-Gipfel zu einer Herausforderung: Sturm, schlechte Sicht, massive Schneeverfrachtungen. Zum Glück gibt´s das Gipfel-Unterstandshütterl, in das man sich zur Not zu viert flüchten kann, um sich zur Abfahrt anzuziehen.

Anmerkungen:

Die Warnstufe 1-2 im Lawinenlagebericht ist in diesem Gebiet nicht nachzuvollziehen: massive Schneeverfrachtungen, Wind bis geschätzt 100 km/h... Wir waren uns einig, dass wir Stufe 3 hatten.

Da das Seetal wie fast immer voller Triebschnee ist und man bei schlechter Sicht sehr leicht auf die Wechte hinaus kommt, empfielt es sich, sich beim Auf- und Abstieg am Rücken entlang der gut sichtbaren Zaunstipfel zu halten!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:3über 1.800m:3
Schneequalität:Am Gipfelrücken Harsch, im Lee gepresster, verfrachteter Schnee, unter dem Melkboden und am Hüttenhang herrlicher, etwas gepresster Pulver.
Wetter:Kalter Sturm mit orkanartigen Böen, am Gipfel ein Hauch von Sonne, sonst durchwegs stark bewölkt mit Schneefall.