Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Lugauer und Gsuchmauer

Ennstaler Alpen So, 11.02.2018 MartinDaucher am 11.02.2018
Aufstiegsroute:Parkplatz Ebnerklamm → der Forststraße entlang bis die Spur rechts auf wunderschöne Almböden führt → leicht steigendem Gelände folgen (Wintermarkierung) bis zum Hüpflingersattel → Zwischenabfahrt bis zur Kreuzung mit der Aufstiegsspur vom Hartelsgraben kommend. → Anfellen und den letzten Zustieg zum Lugauerplan bewältigen → Direkt am Plan zum Lugauergrad und weiter zum Kreuz. Abfahrt eins. Wieder die Felle aufziehen beim erwähnten Kreuzungspunkt → der Spur zum Hüpflingerhals folgen und vor der ersten wirklichen Steigung rechts zur Gsuchmauer abbiegen → die erste Steilstufe teilweise im Wald absolvieren → das zweite Steilstück in mehreren Spitzkehren durchsteigen → letztlich dem Grad der Gsuchmauer folgen bis zum Gipfelkreuz [Summe 2450hm auf 25 km] Abfahr 2
Abfahrtsroute:Abfahrt 1: Am Lugauerplan abwärts und der Aufstiegsspur bis zur Kreuzung zum Hartelsgraben folgen. Abfahrt 2: Der sonstigen Aufstiegsspur rückwärts folgend auf schönen Hängen abwärts schwingen. Einige große Abrisse sind auf der Abfahrt vorhanden! Nach den steileren Hängen folgt man der Lugauer Aufstiegsspur bis zum Parkplatz. Aktuell ist eine Abfahrt bis ganz zum Parkplatz möglich.
Touren- bedingungen:

Gutes Wetter mit wenig Wind. Aufstieg und Abstieg zum Lugauer mit leichtem Bruchharsch. Der Aufstieg zur Gsuchmauer war mit mehreren labilen Triebschnee-bändern durchsetzt. Die Abfahrt von der Gsuchmauer war teilweise firnig unten fast zu tief.

Anmerkungen:

Sehr schöne und tagesfüllende Tour.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:Wechselnd aber gut fahrbar.
Wetter:Sonne und wenig Wind.