Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark ISSW 2018 Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Malteiner Sonnblick (3.030m) - Lanischeck (3.024m) - Mittlerer Sonnblick (3.000m)

Kärnten Sa, 21.04.2018 brothers am 23.04.2018
Aufstiegsroute:Pöllatal Kochhütte P2 (1.335m) – Lieserfall – Ochsenhütte – Lanisch – Torbichl – Seekar – Nordkar – NO Rinne auf den Grat – NW Grat zum Gr. Sonnblick vlg. Malteiner Sonnblick – Abstieg Scharte – Südgrat zum Lanischeck (3.024m) – Abfahrt NO Rinne – Westanstieg Mittlerer Sonnblick – Westabfahrt Kar – Seekar – sonst wie Aufstieg
Abfahrtsroute:s.o.
Touren- bedingungen:

Geschlossene Schneedecke ab etwa 1.450m (150 Hm, ½ Stunde Schitragen). Oberhalb des Lieserfalls mächtige Lawinenkegel, ab dort gute Aufstiegsbedingungen mit kompakter, aber nicht harter Schneeoberfläche. In der steilen NO-Rinne Richtung Lanischek war die Schneedecke bereits oberflächlich etwas weich, da soll’s jedoch eh nicht hart sein. Den Gratverlauf ohne Schi, das letzte Stück am NW-Grat waren Steigeisen unerlässlich und um den Pickel war ich auch ganz froh. Bei der Abfahrt in der steilen NO-Rinne lösten wir absichtlich eine Nassschneelawine aus, das braucht’s auch, denn unterhalb sind Felsen, da möchte man nicht mit der Schnee-Oberfläche abgleiten. Der Westanstieg zum Mittleren Sonnkogel war problemlos, beim Ausweichen in die Südseite Faulschnee – ohne Schi steht man da bis zur Hüfte im Schnee.

Anmerkungen:

Der Mittlere Sonnblick ist mit 3.000m der östlichste Dreitausender der Alpen. Punktgenau. Besser geht nicht! Und. Ein echt schönes Bergerlebnis – abwechslungsreich, etwas abenteuerlich und absolute Einsamkeit, wir haben die ganze Tour über keinen Menschen gesehen.  

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:2
Schneequalität:Firn. Kompakter Sulz. Tiefer Sulz. Etwas Faulschnee.
Wetter:Wolkenlos. Beinahe windstill. Sehr warm, fast heiß. Ein Traumtag!