Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Ochsenriedel

Eisenerzer Alpen Sa, 31.12.2016 Franz am 1.01.2017
Aufstiegsroute:von Hinterradmer (Kapelle) entlang der gut ausgetretenen Spur; Wiederanstieg nach Zwischenabfahrt 200 Hm unterhalb des Gipfels
Abfahrtsroute:wie Aufstieg im uneren Bereich ausschließlich über die gut fahrbaren Forstwege
Touren- bedingungen:

sehr gute Bedingungen auch an dieser Seite des Berges; sowohl die Forstwege im unteren Bereich, wie auch die Schläge und Schneisen weiter oben bzw. der lichte Wald unterhalb des Gipfelhangs ohne Feindkontakt fahrbar; auch rundherum rege Tourentätigkeit; so waren u.a.auch Hochhäusl und Lugauer verspurt
 

Anmerkungen:

Dasselbe Tourenziel wie gestern, aber unter geändertem Namen:

nach der gestrigen Besteigung von Johnsbach diesmal Anstieg von der Radmerer Seite ; als kleine Hommage an die freundlichen und lustigen Bewohner dieses Tals, die den Gscheideggkogel ausschließlich als Ochsenriedel bezeichnen habe ich die Tour auch umgetauft

mehr dazu (hoffentlich) bald unter www.schittertour.at

Ich wünsche den Leuten vom Lawinenwarndienst sowie allen Besuchern dieses Forums ein gutes neues, hoffentlich unffallfreies Jahr und freue mich schon auf die Neujahrsgrüße von Hermann C., die er uns wieder aus passender Seehöhe übermitteln wird

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:gesetzter Pulver
Wetter:Kaiserwetter bei Windstille