Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Rottörl (1865m) und Hohe Zölz (bis 1730m)

Eisenerzer Alpen Sa, 25.03.2017 Wolfgang Woess am 25.03.2017
Aufstiegsroute:Präbichlerhof (Start 7:20) - Grübl - Rottörl (9:05) - Firnabfahrt zum Krumpensee (1420m) - Aufstieg Hohe Zölz nur bis 1730m, da um 10:45 zu warm, Schnee durchgeweicht. Abfahrt zurück zum Krumpensee, Aufstieg zurück zum Rottörl, Abfahrt Grübl.
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Bis unter die Nordhänge zum Rottörl fast durchgehende Schneedecke, ein paar kleine Unterbrechungen. Die letzten 80-100 hm zum Rottörl sehr aper, Aufstieg mit Fellen übers Gras geht gut. Wunderbarer Firn vom Rottörl bis zum Krumpensee. Schnee auf der Zölz = Sumpf, dort scheint die Sonne ab Sonnenaufgang hin; rückblickend wärs besser gewesen, zweimal vom Rottörl zum Krumpensee abzufahren. Dort auch noch beim Rückaufstieg um 12:30 Firn.

Immer wieder Wasserfall-artige Schnee-Abgänge aus der steilen Schrofen der Reichsenstein-Südseite

Anmerkungen:

Es waren einige Leute in der NO Rinne auf den Reichenstein unterwegs, dann Abfahrt rote Rinne. Von unten sah die gar nicht verlockend aus: Wechselspiel zwischen Schneerutsch-Knollen und Sulz-Sumpf, siehe Foto.

Nach Tour-Ende Einkehr auf der Terasse des Präbichlerhof unmöglich wegen überlautstarker akustischer Umweltverschmutzung durch "volkstümliche Musik" der primitivsten Art. Profitiert haben davon die Latschenstuben.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:2über 1.800m:3
Schneequalität:
Wetter:Anfangs bis 1450m Nebel, sonst durchgehend sonnig.