Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Schneeberg

Rax-Schneeberggruppe Sa, 27.02.2016 Reist am 29.02.2016
Aufstiegsroute:Losenheim-Fadenweg-Wurzengraben
Abfahrtsroute:Bockgrube-Wiederaufstieg zum Klosterwappen-Schneegraben-Losenheim
Touren- bedingungen:

An diesem Tag spielte nicht der Schnee sondern die fantastische Föhnbewölkung die Hauptrolle, denn solche Stimmungen erlebt man nicht oft. Bis Mittag war es grau in grau und der Gipfel in Nebel gehüllt. Ich wäre schon fast abgefahren, dann hat es zunehmend aufgemacht und ich habe mich für einen Abstecher in die Bockgrube entschieden. Das war gut so, denn ab dem späten Nachmittag konnte man fast im Minutentakt neue Szenerien am Himmel beobachten, weshalb ich wieder einmal bis zum Sonnenuntergang oben blieb und das letzte Stück im Halbdunkel abgefahren bin. Einmal mehr bestätigte sich: die schönsten Momente erlebt man in den Bergen in der Morgen- und Abenddämmerung! 

Im Vergleich zu letztem Samstag hat die Schneedecke stark gelitten, aber die Tour ist immer noch lohnend! Den Wurzengraben kann man aufsteigen, aber nicht ohne 2x abschnallen weil felsig. Zum abfahren jedenfalls zum Schneegraben wechseln, denn dort kann man ohne Unterbrechung abfahren (oben Harsch, im Graben gepresster Pulver). Am besten war es in der Hackermulde und in der Bockgrube: zuerst gepresster Pulver, in der Bockgruben-Einfahrt Harsch (Harscheisen hilfreich), dann wieder Pulver. Den Fadenweg kann man noch gut abfahren, nur die zwei Gegenanstiege sind zu Fuß zu machen. Von der Edelweißhütte zur Lift-Bergstation nochmals zu Fuß, dann auf den Pisten-Resten (großteils pickelhart) noch fast bis zum Parkplatz mit Ski.

Anmerkungen:

Fürs Forum in der nächsten Saison: Es wäre schön wenn man die Fotos durch Anklicken in Großformat anschauen könnte, denn im Kleinformat wirken sie natürlich nicht so wie im Original.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Harsch, Pulver
Wetter:Ab Mittag bis zum Abend großartiges Nebel- und Wolkenschauspiel und starker Wind am Gipfel (was das fotografieren sehr erschwert hat)