Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Schneibstein (2276m) & kleine Reibn durchs Hagengebirge

Salzburg Fr, 5.01.2018 Reist am 5.01.2018
Aufstiegsroute:Hinterbrand-Stahlhaus am Torrener Joch (Grenze Bayern/Salzburg)
Abfahrtsroute:Rundtour kleine Reibn mit Abfahrt Richtung Kahlersberg & Rossfelder
Touren- bedingungen:

Aufgrund des sintflutartigen Regens bis in große Höhen am gestrigen Donnerstag galt es heute eine Tour zu finden, bei der man sehr viel gerade aus fährt (und dabei viel Strecke zurücklegt). Da passt die kleine Reibn bei Berchtesgaden perfekt. Der Aufstieg auf den Nordhängen des Schneibsteins war bis zum Gipfel in gut 2200m Höhe harschig (z.T. griffig, z.T. eisig - Steigeisen wären an manchen Stellen gut gewesen, aber es ging auch ohne). In den Salzburger Bergen hat es also offenbar deutlich weiter hinauf geregnet als in der Steiermark! Entsprechend hart und laut, dafür aber flott war dann auch die Abfahrt durchs Hagengebirge. Erst bei der südseitigen Querung des Fagsteins wurde es am späten Nachmittag sulzig (aber nur ca. 15cm tief mit dem Stock, also sehr kompakt), bei den Almen nach den Rossfeldern begann der Harschdeckel dann z.T. zu brechen. Der Ziehweg war wieder gut zu fahren.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Harsch (z.T. griffig, z.t. eisig), Sulz an der Fagstein-Südseite, wenig Bruchharsch
Wetter:Wie vorhergesagt, nur verkehrt: überwiegend sonnig bis Mittag, bewölkt am Nachmittag