Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Stadelstein (2070m), Rahmkarl (1880m)

Eisenerzer Alpen Fr, 3.03.2017 Wolfgang Woess am 3.03.2017
Aufstiegsroute:Galleiten (8:20) - Hochtörl - Ostmulde - Stadelstein (10:50) - Abfahrt bis unters Hochtörl - Aufstieg zum Rahmkarl (= Törl zwischen Stadel- & Schwarzenstein) - Abfahrt nach Osten linke Rinne (von oben gesehen) - Galleiten P
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

zum Bergaufgehen gute Bedingungen, Sonne, mehr Wind erst oben, ab ca 12:00 dünne Bewölkung

Abfahrt großteils Bruchharsch vom Feinsten mit ein paar besseren Schwüngen - kaum mekrt man dass es besser geht, ist man wieder zurück im Harsch. Nur auf ca 1500m kurz etwas firnig, weiter unten stumpf.

Anmerkungen:

Dass der Spitzkehr-Felsen vor dem Hochtörl "Hotelstein" heißt, hat mir eine Einheimische schon vor Längerem verraten. Das Törl zwischen Stadel- und Schwarzenstein hat auf keiner Karte einen Namen - hab diesmal gefragt, es heißt nicht "Schwarztörl" oder so, sondern "Rahmkarl" (als Kar würde ich eher den Bereich ansehen, in dem ich von dort abgefahren bin). Jetzt würd ich gern wissen warum es so heißt.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:
Wetter: