Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Stadelstein

Eisenerzer Alpen So, 3.02.2019 Franz am 3.02.2019
Aufstiegsroute:Gößgraben - Moosalm - über den dem Speikkogel östl. vorgelagerten Rücken - Stadelstein
Abfahrtsroute:wie Aufstieg (Backtrack!I))
Touren- bedingungen:

Witterungsbedingt fordernde Tour, die im Whiteout des Gipfelbereichs alle Sinne und elektronischen Orientierungshilfen gefordert hat

Anmerkungen:

mehr bald unter www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:durch Regeneintrag stark durchfeuchtet in den tieferen Regionen (aber ganz passabel fahrbar), brüchiger Harschdeckel rund um die Moosalm - tragfähiger Untergrund mit zunehmend ansteigender Graupel- und trockener Neuschneeauflage (Stollenbildung!) oberhalb davon stellenweise dünne gebundene Triebschneeauflage, die stollig wegbricht; in den bekannten Lawinenstrichen unterhalb der Rauchkoppe auch Nasschneerutsche, die offensichtlich bis auf Grund abgegangen sind
Wetter:Regen beim Beginn der Tour nach 8 Uhr (Achtung früheres Parken auf allen Parkplätzen im Gößgraben untersagt!), später in Nieselregen übergehend; im Bereich unterhalb der Waldgrenze wieder Regen; whiteout phasenweise am Weg zur Moosalm; darüber Graupelschauer und später Schneefall bei leichtem Wind; Whiteout in der gesamten Gipfelregion