Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Watzmann Hocheck

Deutschland Fr, 22.03.2019 Reist am 22.03.2019
Aufstiegsroute:Hammerstiel-Schapbach-Stubenalm-Gugl-Hocheck-Abfahrt durch die Watzmann-Grube
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Ich habe das Hocheck schon besser erlebt, aber es war dennoch sehr lohnend. Ab P bereits ca. 25min Ski tragen, dann zur Stubenalm nur zwei sehr kurze Unterbrecher (und ein Baum-Hindernis das man umgehen kann) am Weg. Im Aufstieg habe ich vom Grat zur Rinne links rüber länger getragen, bei der Abfahrt trägt man Dank der Einfahrt in die gut eingeschneite Watzmanngrube hier nur ca. 10 min (Achtung: ich habe die direkte obere Einfahrt in die Grube gesucht, bin oben zu früh eingefahren und musste ein Stück wieder aufsteigen). Von der Rinne zum Gipfel nochmals ca. 15min Ski tragen. Bei insgesamt 1850 Hm lohnt sich das - auch weil der Schnee sehr gut zu fahren war.

Anmerkungen:

Felle unbedingt gut wachsen, Naßschnee und Pulver wechseln oft. Oberhalb der Gugl ist dann nur noch Pulver.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:oberhalb Gugl Pulver (teils gepresst, in der Grube locker), darunter perfekter Firn, unterhalb der Stubenalm im Wald stark verdreckt aber fahrbar
Wetter:Sonne, sehr warm und kein Wind (2h am Gipfel gesessen grin