Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Wildfeld (Nord)-Moosalm-Stadelstein

Eisenerzer Alpen Sa, 21.01.2017 Reist am 21.01.2017
Aufstiegsroute:Eisenerzer Ramsau-Teicheneggalm-Nebelkreuz-Wildfeld; Abfahrt zur Moosalm (ca 1500) und 2. Anstieg zum Stadelstein (insges. ca 1700 Hm)
Abfahrtsroute:1: Wildfeld-Moosalm, 2: Stadelstein-Nebelkreuz-Lasitzen-Ramsau
Touren- bedingungen:

Die Querung Teicheneggalm-Nebelkreuz habe ich gespurt (Wegfindung nicht einfach). Im Nordkar des Wildfelds genügend windgepresster Pulver in den beiden Rinnen vom/zum Wildfeld bzw. Stadelstein der gut zu fahren ist. Die Standard-Abfahrt Wildfeld ist schon stark verspurt (siehe 2. Foto), weiter zur Moosalm findet man noch unverspurten Pulver. Ab dem Nebelkreuz westseitig noch traumhafter, z.T. unverspurter Pulverschnee (z.B. wenn man im letzten großen Schlag zur Lasitzen-Hütte, ca. 300 Hm lang, weit nach rechts quert). Achtung: Relativ weit oben hat sich in der Abfahrtsroute ein Schneemaul aufgetan (ca. 5-7m lang, siehe letztes Foto).
 

Anmerkungen:

Massenauftrieb von allen Seiten (wie man auch in den Forums-Einträgen gut sehen kann) - und doch genug Platz für alle.

Willkommen zurück, "shorty the" - es war höchste Zeit!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Pulver überall (weil keine Südseiten), oben oft windgepresst oder verspurt, unten z.T. noch locker und tief
Wetter:Sonne; unangenehmer Wind im Nordkar, am Kamm und am Gipfel; bei der Moosalm war es dafür windstill und warm