Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Almkreuz am Weg auf den Plankogel

Fischbacher Alpen Di, 15.01.2019 Harald Schober am 15.01.2019
Aufstiegsroute:Parkplatz Disco Granitzer - Almkreuz 1230 m (kurz ober dem Almkreuz umgedreht)
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Beim Start starker Schneefall, oberhalb der Bauernhäuser böiger, auffrischender Wind. 

Anmerkungen:

Im Tal 10 cm Pulver und mit der Höhe schnell zunehmender Neuschnee Zuwachs. Ab 1100 m 30 cm Pulver.

Weitere Fotos auf: https://www.facebook.com/100019722463065/posts/273165856684161/

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:3über 1.800m:
Schneequalität:Feiner Pulver.
Wetter:Mit der Höhe wurde der Wind immer unangenehmer. Er könnte auch in den Fischbacher Alpen Lawinen "bauen".

Lahngangkogel

Eisenerzer Alpen Fr, 11.01.2019 Paul Sodamin am 15.01.2019
Aufstiegsroute:Kaiserau - Richtung - Wagenbänk - Tourenroute
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg ohne Varianten
Touren- bedingungen:

Überraschend sehr gute Verhältnisse bis 1800 Hm - ( S-SO- SW -W ) .  Sehr gute Setzung der Schneedecke - keine Setzungsgeräusche - keine negativen Anzeichen der Schneedecke:  neue oder alte Lawinen nicht sichtbar - keine Risse oder  Schneemäuler und kein neuer Baumbruch  ( alte lagen am Forstweg und einige im Wald ) 

Anmerkungen:

 Im übrigen besteht entsprechend den Verhältnissen in der gesamten Wintersaison eine Lawinengefahr 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:3über 1.800m:4
Schneequalität:Puiva
Wetter:Schön , - minus 8 °C, leichter Wind

Steinplan 1670m

Gleinalpe Mo, 14.01.2019 Anderl am 14.01.2019
Aufstiegsroute:Geierleitengraben-Einödhoferhütte- Steinplan 1670 ca.860hm
Abfahrtsroute:Übern Gipfelhang- Forststraße- Forcherhube-zurück zum AP
Touren- bedingungen:

Für den Aufstieg auf der Forststraße reicht der Schnee gerade. Abfahrtsmäßig ist es besser, die Ski die letzten 140hm zu tragen. (Mit Schtoaschi würds gehen).

Im oberen Bereich gute Bedingungen, jedoch selbst im schützenden Wald starke Verwehungen.

Am Gipfel stürmischer Wind, dafür blauer Himmel. Ist in der Ecke unter der Stiege im Windgeschützten Bereich des Naturfreundehauses gut auszuhalten.

Anmerkungen:

Die Tour dürfte von Kleinlobming lohnender sein.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Unten nasser Schnee auf der Forststraße, weiter oben Pulver, teilweise vom Wind schwer bearbeitet.
Wetter:Leicht bewölkt, stürmischer Wind.

Plöschkogel - Kommentar zu vorherigem Eintrag

Eisenerzer Alpen Sa, 12.01.2019 mat am 14.01.2019
Aufstiegsroute:Den Lasitzengraben bis Ende der Forstraße (dort wo man zum Kragelschinken geradeaus über die Brücke geht), dann rechts über "Steilhang" durch lichten Wald Richtung Blauer Herrgott. Umkehr auf etwa 1500 m aufgrund Steilheit (steilste gemessene Stelle 35°, im Mittel etwa 32°) und massiver (!!) Triebschneeansammlungen in diesem Bereich. Das hat bei euch auf den Fotos völlig anders ausgesehen als bei uns, Obersteirer. Der Neuschnee von Samstag auf Sonntag dürfte also bei signifikant weniger Wind gefallen sein und sämtliche Gefahrenstellen vom Samstag überdecken - daher jetzt der Eintrag, um etwaige "Nachahmer" zu sensibilisieren, was da unterm schönen Powder abgeht. Gut, dass bei euch alles gut gegangen ist und Danke für deinen Eintrag, Obersteirer. Wir haben keinerlei Stabilitätstests gemacht - uns war's auf jeden Fall einstimmig zu heiß. Auf jeden Fall waren irrsinnig erstaunt, wie viel Wind selbst in geschützten Bereichen zu sehen war - so etwas hab ich dort noch nicht erlebt --> siehe Fotos. An alle, die gern draussen unterwegs sind: Passt's gut auf, derzeit ist's wirklich nicht zum Spielen. Bis bald, bei hoffentlich richtig guten Bedingungen und schönem Wetter. grin
Abfahrtsroute:Auf der Suche nach der flachsten Route in den Graben, dann der Forststraße folgend in die Ramsau.
Touren- bedingungen:

Schnittiger, feuchter Schnee bis 1200m, danach stark windbearbeiteter und -verfrachteter Schnee. Schneehöhe auf 1.300 m im windgeschützten Bereich gemessen 1.80 m.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:4über 1.800m:4
Schneequalität:feuchter Schnee bis 1.200m, darüber windbearbeitet.
Wetter:Bewölkt (7/8), im Tal etwa 0 °C.

Plöschkogel

Eisenerzer Alpen So, 13.01.2019 Obersteirer am 13.01.2019
Aufstiegsroute:Lasitzen - Plöschhütte - Plöschkogel
Abfahrtsroute:Plöschkogel - Plöschhütte - Lasitzen
Touren- bedingungen:

Gewaltige Schneehöhen schon im Tal, besonders westlich (orografisch links) des Lasitzengrabens, aber auch durchaus beachtlich auf der Stadelsteinseite, dort aber deutlich mehr windgeformt.

Anmerkungen:

Sonntags um 11h nur 4 Autos am Lasitzenparkplatz, eine Seltenheit. Laut Gipfelbuch zwischen 4. und 12.1. (verständlicherweise) niemand am Gipfel. Unsere Vorgänger haben gestern eine gute Spur angelegt, die noch vertretbar am rechten Rand des Steilhangs großteils im Wald von 1250 auf 1350m emporführt, die lange Linksquerung über den freien Hang vermeidend, danach in sehr gleichmäßiger Steigung durch den Wald an der Plöschhütte vorbei zum Gipfel, Gratulation!  Laut Wettervorhersage nicht sicher, ob das morgen auch noch empfehlenswert ist, zumindest im Bereich zwischen 1200 und 1400m wahrscheinlich nördlichere Spur oder Forststrasse günstiger.

---------------------------------------------------------------

Danke für den nachfolgenden, kompetenten Kommentar von "mat".  Ihr hattet recht, umzukehren, denn wenn ihr auf 1500m  heikle Bereiche über 30 Grad hattet, seid ihr viel weiter südlich oder nördlich aufgestiegen als wir. Bist Du aber wegen der Höhe sicher ? Ich glaube eher, Du wirst den Bereich zwischen 1250 und 1350m meinen, da er dort im weiteren Umkreis die einzige Stelle über 30 Grad ist, die man bei einem Plöschkogelaufstieg normalerweise berührt. Dort haben unsere Vorgänger, wer immer sie waren, die übliche Querung ausgelassen, und die Spur geschickt auf den schwachen, weniger steilen Rücken rechts vom Steilhang gelegt, was aus unserer Sicht vertretbar war.  Es hat auch von Samstag auf Sonntag nur maximal etwa 10cm Neuschnee gegeben, und darunter hat sich nichts verborgen, was für uns unerwartet gewesen wäre. grin
Ich habe noch ein Bild hinzugefügt, wo unsere Aufstiegsspur in etwa zu sehen ist (modifizierter, alter Track). Aus unserer Sicht ist unsere Route am Sonntag sicher gewesen, wenn man die Infos aus der LWZ, die Geländeformen, den Bewuchs, die Steilheit, Wind und Niederschläge der vergangenen Tage berücksichtigt. Es gibt aber durchaus Bedingungen, wo auch diese Route nicht sicher ist, und ich gehe davon aus, daß Leute, die sich hier informieren, ihre Erfahrung und Praxis einordnen können und wissen, wann sie wohin (nicht) gehen.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:4über 1.800m:
Schneequalität:Sehr tiefer Pulverschnee gleichmäßiger Konsistenz, gut zu spuren und zu fahren.
Wetter:Großteils bewölkt, leichter Schneefall am Beginn (~11h), später Sonnenfenster (~12h10) für 20 Minuten, danach kurz neblig und rasch wieder bewölkt. Windstill (<5km/h) sowohl in der Ramsau als auch am Gipfel. Temperatur Tal 0 Grad, Gipfel -2 Grad.

Große Almkreuz Rundtour im Almenland

Fischbacher Alpen So, 13.01.2019 Harald Schober am 13.01.2019
Aufstiegsroute:Parkplatz Disco Granitzer - Waldkreuz - Almkreuz 1320 m
Abfahrtsroute:Abfahrt über den kurzen Waldweg, unmittelbar unter dem Almkreuz auf die großen Wiesen in der Hohleichen. Dann ein kurzes Stück auf einem Waldweg und dann die steile Wiesenabfahrt in den Granitzgraben gewählt und entlang der Straße, zirka 800 m zum Parkplatz zurück.
Touren- bedingungen:

Gut zu fahrender Pulver, der aber im unteren Teil schon nass war.

Anmerkungen:

Weitere Fotos auf: https://www.facebook.com/100019722463065/posts/272504376750309/

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:
Schneequalität:gut
Wetter:Sonnig, aber ab 1000 m windig und im Bereich des Almkreuzes stürmisch.

Lärchkogel

Gleinalpe So, 13.01.2019 white star am 13.01.2019
Aufstiegsroute:Weitental, Zechnerboden, Melkboden
Abfahrtsroute:Im wesentlichen entlang des Aufstiegs
Touren- bedingungen:

Ausreichend Schnee, am Gipfelkamm überraschend sogar recht gute Verhältnisse, bis weit herunter Zeichen intensiver Windtätigkeit.....!

Allgemein gute Tourenbedingungen

Anmerkungen:

Gegen Mittag hin recht zahlreicher Besuch; was mit einem Blick nach Norden auch verständlich ist

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Überwiegend gepresst aber gut fahrbar, stückerlweise gut fahrbarer Triebschnee, und auch ein bisserl Pulver...
Wetter:Bewölkt mit Sonnenfenster, vom Melkboden weg dicht bewölkt, und nach oben hin stark und immer stärker werdender Wind...

Hochreichart 2416m,Kleinreichart 2090m

Seckauer Tauern Sa, 12.01.2019 richard m. am 12.01.2019
Aufstiegsroute:Liesingau ca.760m-Hagenbachgraben-Hochreicharthütte-Kleinreichart 2090m-Hochreichart 2416m
Abfahrtsroute:Hochreichart-Brandstättertörl Hagenbachgraben-Liesingau
Touren- bedingungen:

Bis ca.1060m die Straße geräumt aber gut zum rausfahren.Auch hier genug Schnee.Die Kämme recht abgeweht.Starker NW-Wind

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:3über 1.800m:3
Schneequalität:pulver,gebundener Schnee,Schmelzharsch
Wetter:Starker NW-Wind, kurze Sonnenfenster

Mugel

Gleinalpe Sa, 12.01.2019 Franz am 12.01.2019
Aufstiegsroute:1. Niklasdorf (Winterparkplatz) - Silbergraben - Sender - Gipfel. 2. Gstattermoaralm - Gipfel
Abfahrtsroute:1. Gipfel - Gstattermoaralm. 2. Gipfel - Sender - Ochsenstall - Silbergraben - Ausgangspunkt
Touren- bedingungen:

wie schon Claudia beschrieben sehr sichere Verhältnisse im gesamten Verlauf der Tour; Massenauflauf am heutigen Samstag; Forstarbeiten am  NICHT GESPERRTEN Forstweg zwischen Ochsenstall und Silbergraben haben uns bei der Abfahrt eine Klettereinheit zuerst über den LKW mit Seilkranaufbau, dann über den anschließenden Blochholzstapel und schließlich noch über die steile Böschung unter dem nächsten Stapel vorbei eingebracht.
 

Anmerkungen:

mehr zur Tour bald unter www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:im windgeschützten Bereich noch schöner Pulver, sonst gepresst und stellenweise abgeblasen; am Weg im Silbergraben vereinzelt Steinkontakt
Wetter:anfangs sehr windig und bewölkt; später auklarend und nachlassender Wind

Mugel

Gleinalpe Sa, 12.01.2019 Claudia am 12.01.2019
Aufstiegsroute:Niklasdorf - Winterparkplatz (700 m) - Jagdhütte - Ochsenstall - Mugel (1.632m) - Hans Prosl Haus
Abfahrtsroute:Gleich wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Die Bedingungen waren wider Erwarten ganz gut. Für die Tour ausreichend Schnee. Abfahrt gut möglich. Aufgrund der vorherrschenden Verhältnisse  lawinensicher. 

Anmerkungen:

Aufstieg 2h

Abfahrt 40 min

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Lockerer Schnee. Teilweise windgepresst.
Wetter:Schönes Wetter. Kein Wind.

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen