Lawinenwarndienst Steiermark

Onlineumfrage 2017 Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Gosaukamm

Salzburg Sa, 25.03.2017 Martin G. am 27.03.2017
Aufstiegsroute:obere Stuhllochscharte 1200Hm (25.3.) Großwand 1400Hm (26.3.)
Abfahrtsroute:idem
Touren- bedingungen:

Am Gosaukamm herrschen nun spät frühjährliche Bedingungen. Früher Aufbruch ist angezeigt. Der Zugang zur Lochalm und zum Stuhlloch entwickelt sich nach 10min Gehzeit ab Parkplatz Pommer zunehmend zu einem Stein- und Latschenparcour und wird nicht mehr lange gehen.

Anmerkungen:

Einheimische gehen zumeist zunächst die Großwand (ostseitig) und dann nach Auffirnen zur oberen Stuhllochscharte (nordwestseitig). 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:2
Schneequalität:je nach Abstrahlung pickelhartes Eis in den glattpolierten Lawinenbahnen über Firn bis Sulz. Steigeisen und ev. Pickel ratsam. Die Gefahr liegt eher im Aufstieg (Absturz mit Fellen)
Wetter:Samstag wolkenlos, Sonntag Hochnebel bis 1900m, ab Mittag Quellwolkenbildung - entgegen der Wetterprognose

Hocharn 3254m/Goldberggruppe

Salzburg Mo, 27.03.2017 shorty the. am 27.03.2017
Aufstiegsroute:Kolm Saigurn-Hocharnkees-Hocharn 3254m
Abfahrtsroute:Abfahrt etwa wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Vom Naturfreundehaus weg bis auf den Gipfel des Hocharn ausreichend, wenn auch nicht übermäßig Schnee. Nach einer klaren, kalten Nacht war der Sulzschnee hart gefroren und die Schneedecke recht kompakt. In der Früh waren Harscheisen für die erste Steilstufe nach dem Bachbett ratsam. Ansonsten war der gesamte Aufstieg bis zum Gipfel problemlos machbar, abgesehen vom sehr warmen Wetter. Die Abfahrt war heute halbwegs ok, teilweise tief verspurt  und sulzig.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Sulzschnee, Schmelzharsch, Windharsch.
Wetter:Strahlender Sonnenschein, warm bei wenig Wind.

Hochweichsel

Hochschwabgruppe So, 26.03.2017 OM am 27.03.2017
Aufstiegsroute:Brandhof - Graualm - Staritzen - Hochweichsel 2006m in 4,5 Stunden
Abfahrtsroute:gleich wie der Aufstieg
Touren- bedingungen:

Vom Brandhof weg noch einige Unterbrechungen der Schneedecke, danach auf hartem Firn auf den Mieserkogel und über längere schneefreie Abschnitte bis zur Hochweichsel. Firn gab es nur am Gipfelaufschwung, die gesamte Abfahrt wieder pickelharte Harschdecke.

Anmerkungen:

Sehr einsame Tour mit großartiger Aussicht auf Ringkamp, Ringe und Hochschwabgipfel

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:Sehr harter Firn, wurde auch zu Mittag nur an exponierten Stellen gut fahrbar.
Wetter:Am Morgen teilweise bedeckt und kalt, ab 10h strahlend schönes Bergwetter mit wenig Wind.

Gr. Kesselspitze 2361m

Salzburg So, 26.03.2017 RupWal am 27.03.2017
Aufstiegsroute:AP Obertauernstraße/Taurachbrücke (P) 1420m - Gastalm 1742m - Südhang - Schidepot ca.. 25 HM unterhalb der Gr. Kesselspitze 950 HM - 3 Std.
Abfahrtsroute:gleich
Touren- bedingungen:

ab AP noch ausreichend Schnee am Forstweg bis zur Gastalm 1742m - dann gute Schneelage bis zum Gipfel.

Anmerkungen:

vom Schidepot unschwierig - leichte Blockkletterei zur Gr. Kesselspitze 2361m

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:vom Schidepot bis ca. 2000m hinab noch halbwegs guter Firn, dann feuchter und teilweise fauler Schnee - ab Gastalm 1742 um Forstweg wieder gut fahrbar bis zumAP
Wetter:starke Bewölkung mit einigen Sonnenfenster - am Gipfel wieder sonnig

Weißeneck 2563m

Salzburg Sa, 25.03.2017 RupWal am 27.03.2017
Aufstiegsroute:Tweng 1233m - Unt. Ernsthütte 1520m - Ob. Ernsthütte 1720m - Grubachkar/-scharte 2294m - NW Grat zum Vorgipfel 2550m(Kreuz) Verbindugsgrat Ri NO - Weißeneck 2563m 1400 HM - 4 Std.
Abfahrtsroute:gleich
Touren- bedingungen:

vom Startpunkt 250 Hm Schitragen - dann ausreichend Schnee bis zur Grubbachscharte und ca. 100 HM oberhalb - Schidepot ca. 2400m - zu Fuß über den NW Grat zum Vorgipfel 2550 und weiter zum Hauptgipfel 2563m

Anmerkungen:

sehr einsame Tour - nur 2 Tourengeher getroffen - ab der Ob. Ernsthütte landschaft sehr reizvoll - durch das Grubbachkar über meist flache Hänge aufwärts zur Grubbachscharte - dann den steilen, schottrigen NW-Grat zum Vorgipfel  - Verbindungsgrat in NO Rchtung zum Hauptgipfel - keine technischen Schwierigkeiten, aber Trittsicherheit erforderlich.

Tolles Gipfelpanorama  - heute war sehr mild und völlig windstill.


 

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:von der Grubbachscharte bis zur Ob. Ernsthütte 1720m feister Firn, dann am Forstweg bei nassem Schnee bis 1400m hinab - die letzten HM bis zum AP wieder "Schitragen"
Wetter:sonnig und mild

Ringkamp 2.153m / Nordflanke

Hochschwabgruppe Sa, 25.03.2017 ziegenpeter am 27.03.2017
Aufstiegsroute:von Weichselboden um 05:15 aufgebrochen, Normalweg bis zur Edelbodenalm, Himmelmauer, westliche Rinne bis zum Gipfel (rechte von der EBA aus gesehen)
Abfahrtsroute:so wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

bis zur Quelle Ski getragen , ab dort mit den Ski entweder über den Schlag (Sommerweg) oder über die Forststrasse

Anmerkungen:

die Rinne hat um 10:45 leider noch nicht aufgefirnt , das war schade, weil auch unerwartet

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:am Almboden und neben der Himmelmauer tief, die Rinne fest gefroren
Wetter:durchgehend schön grin

Kerschkern 2225m

Triebener Tauern So, 26.03.2017 shorty the. am 26.03.2017
Aufstiegsroute:Jansenberger-Hühnerkar-Silberrinne-Kerschkern 2225m-Nordrinne-Hühnerkar-Jansenberger
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Vom Parkplatz weg bis ca.1350m kaum Schnee, ab da durchgehende Schneedecke bis zum Gipfelaufbau. Oberhalb der Waldgrenze tragfähiger Schmelzharsch, ab ca. 1900m ist die Schneedecke sehr kompakt. In der sehr harten Silberrinne war heute der Aufstieg mit Steigeisen recht bequem. Die Abfahrt ins Hühnerkar über die  harte, griffige Nordrinne war gut fahrbar. Erst im Waldbereich mühsamer und extrem nerviger Bruchharsch(tiefer, nasser Sulz mit Kruste).

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Nasser Sulzschnee, Schmelzharsch.
Wetter:Bewölkt, nebelig zeitweise sonnig, wenig Wind.

Vordernberger Griesmauer SW-Rinne

Hochschwabgruppe So, 26.03.2017 B.u.K-Team Kraubath/St.Stefan am 26.03.2017
Aufstiegsroute:Präbichl - Leobnerhütte - SW/Fledermausrinne- letzter Teil der Grattürme - Gipfel
Abfahrtsroute:Griesmauerplan
Touren- bedingungen:

Brauchbare Aufstiegsbedingungen (unten zu wenig Schnee) erst ab der Steilstufe unter der Leobnerhütte. Danach allerdings perfekte Bedingungen für die Steilrinne - hart und durchgefroren. Die Rinne selbst hat bereits zu wenig Schnee für eine Abfahrt - die Plan ist noch sehr schön zu fahren. Heute um 9 Uhr allerdings zu früh für Firn.

Anmerkungen:

Hält man sich vom unteren Teil der Plan Richtung Trenchtlingrinne kann man mit zweimaligen kurzen Abschnallen noch bis zum Waldstück nach der Materialseilbahn abfahren - allerdings nicht mehr lange.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:1über 1.800m:1
Schneequalität:hart
Wetter:Ganz in der früh noch wolkenlos - später bedeckt

Hämmerkogel 2253m

Seckauer Tauern So, 26.03.2017 uebs am 26.03.2017
Aufstiegsroute:Feistritzgraben-untere Bodenhütte-oberer Bodenhütte- Hämmerkogel
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Vom Parkplatz beim Schranken ca 15min Skitragen  bis zur unteren Bodenhütte. Waldstück in den oberen Boden beim Aufstieg mit 2-3 kurzen Unterbrechungen derzeit noch möglich. Aufstieg über Siebenbründl zum Sattel problemlos. Gipfelhäng aber total abgeweht und schneefrei.

Anmerkungen:

Bei der Abfahrt den Forstweg Richtung Freudental ausgefahren, welcher am Rand noch befahrbar ist. Insgesamt nur mehr sehr wenig Schnee.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Tragfähiger Schmelzharsch der im oberen Tourenbereich nur teilweise auffirnte, dafür auch herunten noch ganz gut zu fahren
Wetter:zuerst Sonne , später bewölkt, schwacher NW.Wind,

Göller

Mürzsteger Alpen So, 26.03.2017 white star am 26.03.2017
Aufstiegsroute:Ahornhof - Schindleralm - Einserrinne - Nordflanke
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Am Morgen ordentlich hart; Aufstieg mit Steigeisen aber ganz gut; Abfahrt vor Mittag hart aber griffig - fein!

Anmerkungen:

Weil es gestern so schön war....

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Nordseitig harter kompakter Altschnee in ausreichender Höhe bis rd. 1000m
Wetter:Bewölkt am Morgen, dann gut und immer besser...

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen